Urlaubstage zwischen Leid und Hoffnung

Connie Loncar aus Öpfingen hilft in ihrer Freizeit ausgesetzten Hunden in Spanien

— Artikel aus der Schwäbischen Zeitung Ehingen von David Drenovak —

ÖPFINGEN – La Línea de la Concepción im Süden Andalusiens kennen viele deutsche Urlauber, als letzten spanischen Vorposten vor der Halbinsel Gibraltar. Jährlich zieht es Connie Loncar aus Öpfingen in die 63 000- Einwohner-Stadt, die nahe der Grenze zwischen Mittelmeer und Atlantik liegt. Allerdings reist die Öpfingerin nicht zum Badeurlaub oder als Kultur- Touristin in den Süden der iberischen Halbinsel, sie engagiert sich dort für den Tierschutz. Connie Loncar hilft mit ihrer Organisation „Salva“ im dortigen Tierheim vor allem ausgesetzten Hunden.

Connie Loncar mit einigen ihrer spanischen Schützlinge, die ein neues Zuhause suchen.

Das Tierheim in Spanien wurde vor einigen Jahren von einem Holländer übernommen, zuvor war es noch
eine klassischen Tötungsstation in der Hunde nach Plan ihr Leben verloren. Mit der Übernahme fanden die Tiere Zuflucht, Futter und medizinische Versorgung. Das Heim ist riesig, oft sind 600 Hunde dort, außerdem Katzen, Schweine, Esel, Ziegen und regelmäßig auch Möwen und Hasen.

Bei ihren Aufenthalten sehen Connie Loncar und ihre Mitstreiter teilweise unfassbare Grausamkeiten. Sie berichtet von wenige Tage alten Welpen, die einfach in den Müllcontainern geworfen und anderen Tiere, die in Brunnen oder tiefen Kanälen „entsorgt“ werden. „Ein 16 Jahre alter Cockerspaniel wurde einfach nicht mehr gefüttert, weil man ihn nicht mehr wollte. Ein Nachbar brachte das Tier, das am Ende seiner Kräfte war, ins Heim. Uns blieb nur noch, es beim Sterben zu begleiten“, berichtet Connie Loncar, die seit ihrem elften Lebensjahr in Tierheimen hilft und das erste Mal mit 14 Jahren in Berührung mit einem ausländischen Tierheim
auf Kreta kam. Gemeinsam mit Freunden aus ganz Deutschland hat sie Salva gegründet. „Wir haben uns in anderen Organisationen kennengelernt. Aber wie in jedem Verein müssen die Ansichten der Mitglieder passen. Wir haben alle die gleiche Einstellung zur Tierhilfe und deshalb beschlossen, unser eigenes Ding zu machen“, erklärt Loncar.

weiterlesenUrlaubstage zwischen Leid und Hoffnung

Familientreffen 2017

Ein Familientreffen der besonderen Art fand im Juli diesen Jahres statt.

Aufgrund der großen Flutkatastrophe, die das Tierheim LaLinea im Dezember letzten Jahres  hart traf, organisierten wir einen Sondertransport für die Notnasen und am 23.12. konnten so einige Hunde glücklich von ihren Familien in die Arme geschlossen werden.

Sechs kleine schwarze Hundewelpen waren dabei – und wie schön ist es, sie jetzt vereint zu sehen !

Junghunde, die vor Energie und Lebensfreude zu strotzen scheinen, zusammen mit zufriedenen Besitzern, klasse.

Vielen Dank für die Bilder, wir freuen uns mit euch !

Vielleicht gibt es ja im nächsten Jahr wieder Fotos von einem neuen, wirklich besonderen Treffen !!!

Shelter Velingrad

Update 23.01.2018

Es hat etwas gedauert, aber nun können wir mit Freude berichten, dass große Mengen Futter an das Shelter in Velingrad geliefert wurden – mit eurer Hilfe konnten wir es möglich machen !

Über 2.000 Euro sind zusammengekommen, eine unglaubliche Summe, die wirklich alle Erwartungen übertroffen hat. Als Soforthilfe haben wir gleich 1.000 Euro überwiesen, Eli hat diese großen Mengen Futter bestellt und nun haben alle Hunde dort eine gute Chance, den Winter zu überstehen. Natürlich wird jeder Cent der Spenden überwiesen, wir berichten dann in einem weiteren Update davon.

Am nächsten Wochenende haben diese vier Welpen aus Velingrad den Sprung in ein schönes Leben geschafft. Sie konnten inzwischen geimpft werden und reisen nun auf Pflegestellen in Deutschland, so schön !!!!!

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle Spender, gemeinsam können wir viel bewegen !!!

Martina Henning

weiterlesenShelter Velingrad

Spende Franzi und Simon

Danke Franzi und Simon!!

Franzi und Simon Endrich, die unserem Spanier Yely im September 16 ein Zuhause geschenkt hatten,  gaben sich kürzlich das JA-Wort. Anstelle eines Geschenks von Arbeitskollegen,  sagten sie diesen, „…spendet doch bitte einfach an die Salva Hundehilfe…! “

So kamen 68 Euro für die Vierbeiner zusammen!  Eine wirklich tolle,  selbstlose Idee!!!!

Danke ihr Beiden und alles Gute für die gemeinsame Zukunft wünscht das gesamte SALVA-Team!!!

 

1. Berliner SALVA Adoptanten & Pflegestellen Treffen

Am Sonntag, den 23. Juli heißen wir alle Freunde der SALVA Hundehilfe e.V. herzlich zum 1. Berliner SALVA Treffen willkommen. Egal, ob Adoptanten, Pflegestellen, Unterstützer oder einfach nur Sympathisanten, Berliner oder Zugereiste, Zwei- oder Vierbeiner, ausgewachsen oder noch in Kinderschuhen – wir freuen uns auf jeden!

Kaffee und weitere Getränke können vor Ort vom Betreiber käuflich erworben werden, aber es wäre natürlich noch viel großartiger, wenn alle etwas zum Essen und Trinken fürs Buffet mitbringen. Zusätzliche zum regulären Buffet wird es Kuchen geben, der gegen eine kleine Spende zu Gunsten der SALVA Hundehilfe e.V. verkauft wird.

Bitte meldet Euch verbindlich bis zum 09. Juli an, damit wir den Überblick behalten. Ein Unkostenbeitrag von 5€ pro erwachsener Person wird für die Platzmiete erhoben. Ein etwaiger Einnahmenüberschuss geht zu Gunsten der SALVA Hundehilfe e.V.

WIR FREUEN UNS AUF EUCH UND EURE FELLNASEN!    Download zum Flyer

 

weiterlesen1. Berliner SALVA Adoptanten & Pflegestellen Treffen

03. September 2017 – Beachwalk

Save the Date!
03. September 2017, Beachwalk

Salva Hundehilfe meets Animal in Need

Liebe Adoptanten und Pflegestellen von Hunden aus dem spanischen Tierheim La Linea

Bereits zum zweiten Mal findet nun seitens der holländischen Organisation Animal in Need der große Beachwalk statt. Ein Treffen für alle Adoptanten und Pflegestellen von Hunden aus dem spanischen Tierheim La Linea. Dieses Jahr wird der Beachwalk erweitert mit dem deutschen Team der Salva Hundehilfe, und hoffentlich vielen Hunden die über unseren Verein vermittelt wurden.

weiterlesen03. September 2017 – Beachwalk

Ein Dankeschön aus Polen – Wesolych Swiat

Grüße aus Polen:

Meine Liebsten,

auffrund des Osterfests möchten wir allen vor allen gute Gesundheit, Kraft, Ausdauer, Lächeln im Gesicht nicht nur während der Ostertage.

Wir wollte euch aus ganzen Herzen für alles was ihr für unsere Huden und uns tut bedanken. Ohne was wäre deutlich schwerer und auf jeden Fall könnten wir nicht so vielen Hunden helfen.

Über die 6 Jahre  dank eure Hilfe haben wir  über 700 Hunden geholfen!

Wir erinnen uns an alle, an deren Namen, Gestalt, Benehmen, lustige Situationen und das gib/macht Freude. Nicht alle haben geschaft und konnte kein Zuhase bekommen, einige sind schon „hinter der Regenbogen-Brücke“, aber auch bei uns waren sie sicher und hatten genug zu essen.  Sie haben auch das Gute in Menschen kennengelehrnt.

Das Herz.  Sie sind und waren Teil unseres Lebens.

Noch mal danke aus ganzen Herzen und alle Gute für euch und eure Familien wünschen

Basia, Dagmara, Kamil und alle Hunde.