Arbeit statt Strafe

Die SALVA Hundehilfe durfte sich aktuell über eine Spende der besonderen Art freuen. Im Rahmen des Projektes ASSTRA (Arbeit statt Strafe) der Justizvollzugsanstalt  Kiel erhielt das Team der gemeinnützigen Organisation zahlreiche Holzarbeiten geschenkt, die wiederum gegen eine Spende auf ihre Abnehmer warten. Mit Herstellung
der ansprechenden Holzwerke ist es den Insassen der JVA, die hier eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen, weil sie die ihnen auferlegte Geldstrafe nicht bezahlen können, möglich, durch freiwillige gemeinnützige Arbeit ihre Haftzeit zu verkürzen. Ob Vogelhäuser, Nistkästen, Insektenhotels, Spielzeug für Kinder oder Fußhocker – die SALVA Hundehilfe hält derzeit zahlreiche Werke aus unbehandeltem Nadelholz bereit.

HELFEN UND SICH AN EINEM HOLZPRODUKT ERFREUEN
Hinter der SALVA Hundehilfe e. V. verbirgt sich ein Team von aktiven Helfern in ganz Deutschland, das sich ehrenamtlich für die Vermittlung, Vermittlungshilfe oder Unterstützung notleidender Hunde einsetzt. Sie arbeitet eng mit Tierschützern und Tierheimen im Ausland zusammen. Das Team unterstützt die Einrichtungen vor Ort mit benötigten Hilfsgütern und Spenden oder schickt Futterlieferungen. Tipp: Die Hundehilfe sucht aktuell Pflegestellen oder ein schönes Zuhause für ihre Schützlinge!

KIELerleben beteiligt sich an dem Projekt der SALVA Hundehilfe und der JVA. Die auf dieser Seite abgebildeten Produkte dürfen Sie sich ab sofort in der Redaktion (Ringstraße 77, Mo–Fr 9–17 Uhr) abholen. Die Einnahmen übergeben wir persönlich an die Hundehilfe! Unter Tel.: (0431) 200 766 62 können Sie sich informieren, ob der gewünschte Artikel noch vorhanden ist. Weitere Holz-Artikel, Infos und Kontakt auch über www.facebook.com/Salva-Hundehilfe und www.salva-hundehilfe.de.

Hier sehen sie den Flyer zu KIELerleben