Arbeit statt Strafe

Die SALVA Hundehilfe durfte sich aktuell über eine Spende der besonderen Art freuen. Im Rahmen des Projektes ASSTRA (Arbeit statt Strafe) der Justizvollzugsanstalt  Kiel erhielt das Team der gemeinnützigen Organisation zahlreiche Holzarbeiten geschenkt, die wiederum gegen eine Spende auf ihre Abnehmer warten. Mit Herstellung
der ansprechenden Holzwerke ist es den Insassen der JVA, die hier eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen, weil sie die ihnen auferlegte Geldstrafe nicht bezahlen können, möglich, durch freiwillige gemeinnützige Arbeit ihre Haftzeit zu verkürzen. Ob Vogelhäuser, Nistkästen, Insektenhotels, Spielzeug für Kinder oder Fußhocker – die SALVA Hundehilfe hält derzeit zahlreiche Werke aus unbehandeltem Nadelholz bereit.

weiterlesenArbeit statt Strafe

1. Berliner SALVA Adoptanten & Pflegestellen Treffen

Am Sonntag, den 23. Juli heißen wir alle Freunde der SALVA Hundehilfe e.V. herzlich zum 1. Berliner SALVA Treffen willkommen. Egal, ob Adoptanten, Pflegestellen, Unterstützer oder einfach nur Sympathisanten, Berliner oder Zugereiste, Zwei- oder Vierbeiner, ausgewachsen oder noch in Kinderschuhen – wir freuen uns auf jeden!

Kaffee und weitere Getränke können vor Ort vom Betreiber käuflich erworben werden, aber es wäre natürlich noch viel großartiger, wenn alle etwas zum Essen und Trinken fürs Buffet mitbringen. Zusätzliche zum regulären Buffet wird es Kuchen geben, der gegen eine kleine Spende zu Gunsten der SALVA Hundehilfe e.V. verkauft wird.

Bitte meldet Euch verbindlich bis zum 09. Juli an, damit wir den Überblick behalten. Ein Unkostenbeitrag von 5€ pro erwachsener Person wird für die Platzmiete erhoben. Ein etwaiger Einnahmenüberschuss geht zu Gunsten der SALVA Hundehilfe e.V.

WIR FREUEN UNS AUF EUCH UND EURE FELLNASEN!    Download zum Flyer

 

weiterlesen1. Berliner SALVA Adoptanten & Pflegestellen Treffen

Besuchsbericht von Connie Loncar, Tierheim La Linea Spanien – Januar 217

Eindrücke aus dem großen Shelter La Linea…
Im Januar stand endlich mein erster Besuch im Tierheim La Linea an. Meine Freude und Anspannung war groß. Mit dabei war Ann-Cathrine die schon etliche Male dort war.
Ich beginne einfach am 2. Tag, und verschweige hier unseren verpassten Anschlussflug in Madrid, und unseren stundenlangen Aufenthalt am Airport dort. Ich hätte nie gedacht das mir jemals so etwas passiert, da ich bei Flügen oder ähnlichem eigentlich mehr als zeitlich bestens aufgestellt bin. Nun ja, das war mal eine andere Erfahrung 😉

Unsere Tage starteten um 7:30 Uhr, und wir wurden von unserem spanischen Freund Paco abgeholt und zum Frühstück gebracht. Paco ist Polizist in La Linea. Unser Hotelpersonal am Empfang
wunderte sich vermutlich nicht schlecht, dass die deutschen Touri-Mädels jeden morgen vom Polizeiauto abgeholt wurden. Nach dem Frühstück ging es dann direkt ins Tierheim. Leider brachten wir eine furchtbare Kälte mit nach La Linea. Nur wenige Kilometer vom Tierheim entfernt lag auch Schnee, den es dort seit 30 Jahren nicht mehr gab.

weiterlesenBesuchsbericht von Connie Loncar, Tierheim La Linea Spanien – Januar 217