Happy End-Geschichte von ALFIE

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt…

Die Entscheidung, dass ein Hund unsere Familie bereichern soll, stand fest. Unsere Vorstellung: Hündin, erwachsen, kleinkinderfest und anfängergeeignet. Geworden ist es: Alfie. Rüde, Welpe, der unkomplizierteste und „coolste“ Hund, den wir uns vorstellen können.

Als hundeunerfahrene Interessierte lernten wir ihn mit gewisser Skepsis (weil eben Rüde UND Welpe, was wir beides nicht im Kopf hatten) am Tag nach seiner Ankunft kennen.

Nach tollen Gespräche mit Frau Loncar und Frau Düringer zog Alfie zwei Tage später bei uns ein.

Ein lebensfroher und absolut vertrauensvoller Hund. Alfie mag alles und jeden mit zwei oder vier Beinen, Groß oder Klein.

Er macht es uns ziemlich leicht im Alltag, man merkt ihn kaum. Er schlief vom ersten Tag an nachts ohne Probleme, war nach wenigen Tagen stubenrein, fährt gerne Auto, bleibt alleine, geht mit zum Stall, ist der Star in der Gruppe unserer Hundeschule, … Alfie liegt im Restaurant unter dem Tisch, beim Kindergeburtstag zwischen 6 tobenden Kindern, beim Schaukeln direkt unter der Einflugschneise, beim Bobby Car und Laufrad fahren immer genau im Weg, beim Fußball spielen im Tor oder als erster vor dem Ball, … Er ist blitzschnell und gleichzeitig durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Die perfekte Mischung, ein Volltreffer.

Wir freuen uns sehr, Alfie als Wegbegleiter gefunden zu haben.
Familie Eicke