Unsere Notnasen mit Handicap


„Ist soooo  ein Leben lebenswert….?“

Gedanken und Worte von unserer Tierschutzfreundin Ricky Radax:

Liebe Tierschutzkollegen,

seit sechs Jahren lebt bei mir die Handicaphündin Heidi-komplett gelähmt gewesen-läuft wieder. Wirbelsäulentrümmerbruch durch eine Eisenstange. Seit 10 Monaten lebt bei mir die Handicaphündin Alina-zerschossene Hinterläufe, Projektile in der Wirbelsäule. Ich werde hier über meine beiden Fellchen nicht viel schreiben-die Zeitungsartikel sprechen für sich. Ich habe insgesamt 4 Hunde, zwei gesunde Schäferhündinnen sowie die zwei schwarzen Handicapbanditen. Denn Banditen sind sie.

Wenn ein behindertes Tier Lebenswillen zeigt – dann sollte es diese Chance auch erhalten. Viele können sich nicht vorstellen welche Lebensqualität so ein Tier erreichen kann-bei den richtigen Menschen. Wenn ich für Tiere aufkomme, finde ich Kosten nicht erwähnenswert. Durch Gelder, die für behinderte Tiere fließen, können gesunde gerettet werden. Ein häufiges Argument….. Wenn eines der eigenen Tiere einen Unfall hätte-was dann?

Viele Tierschützer, die so ähnlich denken,  werden sich Gedanken machen. Ich bin in der glücklichen Lage immer wieder auf der VETUNIKLINIK Wien „solchen“ Tieren finanzielle Unterstützung zu geben-weil ich viele liebe Freunde und Tierschutzkollegen habe, die sich eben für diese Tiere einsetzen und auch für diese Tiere spenden.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung und mir ist bekannt,  dass oft viel Missbrauch mit Spendenaufrufen für behinderte Tiere getrieben wird. Dies kann uns nicht passieren, denn wir zahlen nur gegen Vorlage von Rechnungen, Kostenvoranschlägen und direkt an die Ärzte-es gibt keine Überweisungen , keine Spenden wo es keine Belege gibt.

Ich habe euch auch noch einen Artikel zum Thema Tiere mit Behinderungen vom meiner Tochter Martina als Dateianlage gesandt. Vielleicht eine Anregung zum Nachdenken für einige?


Diese Notnasen sind besondere Hunde – sie haben ein Handicap. Auch Sie suchen ein liebevolles Zuhause oder auch eine engagierte Pflegestelle. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die im Text angegebenen Kontaktpersonen.

Klicken Sie auf die Bilder, um mehr über die Hunde zu erfahren. Halten Sie die Maus über das Bild und Sie erhalten die ersten Informationen.

Lioness_Neu_1