BUDNEY – Familie für immer gesucht

Name: Budney
Rasse: Bodeguero
Geschlecht: männlich
geb.: 2010
Größe: ca. 50 cm
Kastriert: ja
Andere Hunde: verträglich mit Rüden und Hündinnen
Katzen: kann getestet werden
Kinder: ja
Handicap: ja, s. Text
Sonstiges: MMT negativ
aktueller Aufenthaltsort: 76669 Bad Schönborn

Update 09.02.2018

Leider hat unser bezaubernder Budney bis heute keine ernsthafte Anfrage erhalten, was für seine Pflegestelle und uns völlig unverständlich ist. Auch im spanischen Tierheim wurde er sechs lange Jahre immer übe rsehen und es scheint ein wenig als würde sich dieses Schicksal erneut wiederholen. Dabei ist Budney einfach nur lieb zu allen Menschen, er mag Kinder, ist immer freundlich zu Besuch und verträglich mit Artgenossen beiderlei Geschlechts. Er ist stubenrein, an der kurzen Leine und der Schleppleine gut leinenführig und bleibt bis zu 6 Stunden alleine zuhause. Dabei braucht er auch nicht zwingend andere Hunde als Gesellschaft um sich herum.  Desweiteren fährt er nach wie vor für sein Leben gerne Auto. Er beherrscht die Grundkommandos, lässt sich auf eingezäuntem Gelände abrufen und hat auch keinen übermäßigen Jagdtrieb. Trotzdem sollten Interessenten wissen, dass Budney seine grenzen austestet.

Die anfängliche Fühligkeit seiner Pfote nach der langen Tierheimzeit hat sich sehr gebessert. Er hat sich mittlerweile an verschiedene Untergründe gewöhnt, sodass man im Alltag von seinem Plattfuß-Handicap nur äußerst selten etwas bemerkt. Ein Hundeschuh hat sich als unnötig erwiesen.

Budney möchte gerne dringend eine eigene Familie finden, ob als Einzel- oder Zweithund, da wäre er flexibel. Auf der Pflegestelle lebt er mit kleinen, teilweise gehandicapten Hunden, die kein großes Bewegungsbedürfnis haben und denen der Freilauf auf dem Aussiedlerhofgelände der Familie völlig genügt. Budney würde aber gerne regelmäßig mehr erleben. Er ist nicht sonderlich aktiv und passt sich an, aber er geht für sein Leben gerne spazieren. Wer will Budney dies ermöglichen und ihm eine erfüllte zweite Lebenshälfte schenken?


Nach sechs langen Jahren des Wartens im Tierheim LaLinea hat sich der hübsche Budney mit seinem Ticket ins Glück nun auf die große Reise gemacht und ist wohlbehalten auf seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen.

Nachdem Budney sich von der langen Reise erholt hat und sein neues, vorübergehendes Zuhause erkundet hat, stolziert er bereits auf dem Hof herum, als wäre er schon immer da gewesen und sein Wesen wird erkennbar – Budney kam ins Tierheim, als er 1 Jahr alt war und es macht etwas den Anschein, als wäre er dort stehen geblieben.

Er ist freundlich und offen Menschen gegenüber, lässt sich überall anfassen, lässt sich gerne Mantel, Halsband und Geschirr anlegen  und ist gut leinenführig. Auch hat er kein Problem  mit sämtlichen Alltagsgeräuschen draußen und drinnen. Im Haus ist er stubenrein, macht nichts kaputt und bleibt bereits problemlos mehrere Stunden alleine. Er läuft Treppen und liebt Auto fahren über alles. Er wartet auch gerne im Auto während man Besorgungen erledigt.

Im Tierheim war er in einem gemischten Rudel untergebracht und auch auf der Pflegestelle lebt er friedlich mit einem kleinen Rüden und einer Hündin zusammen.

Derzeit trainiert seine Pflegefamilie mit ihm den Abruf auf eingezäuntem Gelände und erste Grundkommandos.

Budney ist aktiv, aber nicht überdreht, gelehrig; er geht sehr gerne ausdauernd spazieren, genießt aber ebenso seine Ruhepausen.

Da er draußen wahrscheinlich Jagdtrieb hat, ist ungewiss, ob er später ableinbar sein wird. Ein eingezäunter Garten sollte daher vorhanden sein. Er ist schon ganz gut erzogen, lässt sich brav nach dem Spaziergang die Pfoten abputzen und wartet sitzend bis er zu seiner vollen Futterschüssel gehen darf.

Terriertypisch hat er aber Witz und Charme, dazu ist er durchaus eigensinnig und diskussionsfreudig, daher sollte er in konsequente Hände, die klare Regeln vorgeben und wenn nötig auch durchsetzen können.

Er kann als Einzelhund, gerne aber auch als Zweithund oder in einen Mehrhundehaushalt vermittelt werden.

Leider hat sich in Deutschland herausgestellt, dass Budney ein Handicap hat. Untersuchungen bei verschiedenen Tierärzten (u.a. in einer Spezialklinik für Orthopädie und Chirurgie) haben ergeben, dass sich in Folge einer alten  Verletzung an seiner rechten Hinterpfote eine Durchtrittigkeit  und Deformation der Zehen ergeben hat, die nicht weiter behandelt werden kann und muss.

Budney springt und hüpft trotzdem fröhlich umher und hat sich gut arrangiert, auch wenn er gelegentlich lahmt bzw. die betroffene Pfote schont. Inwieweit ein Hundeschuh Budney beim Laufen Unterstützung bieten wird, soll nun ausprobiert werden.

Sie haben sich verliebt, freuen sich auf eine kleine Herausforderung und möchten Budney nach so langer Zeit im Tierheim endlich eine schöne zweite Lebenshälfte bescheren?

Dann melden Sie sich bei uns:

Kontakt

AnsprechpartnerAndrea Funk
Telefon0173 – 5174297
Mailandrea.funk@salva-hundehilfe.de
InformationenIn eigener Sache

Zurück zu Hunde suchen ein Zuhause