LIONESS (eigentlich Lyvka – bulgarisch: Löwin)

Lioness_Neu_1 Lioness_Neu_2

Name: Lioness (Lyvka)
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
geb.: ca. 2012
Größe: ca. 45 cm, ca. 12 kg
Kastriert: ja
Andere Hunde: ja, wenn es sich um eher defensive Hunde handelt
Katzen: ja, siehe Hunde
Kinder: größere Kinder, die Verständnis für einen Hund mit Handicap aufbringen
Handicap: gelähmte Hinterbeine

Lioness_Neu_3Lioness hat als Streunerin auf den Straßen Bulgariens gelebt. Dort wurde sie von ein paar Anwohnern mit Futter und Wasser versorgt. Im Juli 2015 wurde sie von einem Auto angefahren. Die Anwohner, die sich bisher um Lioness gekümmert hatten, haben sie in eine Tierarztpraxis gebracht. Die Röntgenbilder brachten ein gebrochenes Becken, Ödeme im Bereich der Lunge und vermutlich eine gebrochene Wirbelsäule zu tage.
Lioness wurde daraufhin in eine Tierklinik nach Stara Zagora gebracht. Dort wurde die Vermutung, dass die Wirbelsäule gebrochen ist, leider bestätigt. Lioness zeigte zwar noch Reflexe in den Hinterbeinen, aber die Rückenmarksschädigung war so groß, dass man sich gegen eine Operation entschied.

Seit Ostern dieses Jahres lebt Lioness bei unseren deutschen Tierschutzfreunden in Weliko Tarnowo. Dort wird sie liebevoll betreut und auch behandelt, da Tamara u. a. Osteopathin für Tiere ist. Die Behandlung zeigt erste Erfolge. Lioness versucht immer öfter aus eigenem Antrieb heraus aufzustehen. Mit ein bisschen Hilfe kann sie auch ein paar Schritte laufen.
Sie kann ihre Blase kontrollieren und macht mittlerweile zu eintrainierten Zeiten mit etwas Unterstützung Pipi. Auch den Darm kann sie kontrollieren und selbstständig entleeren. Wenn sie muss, macht sie sich auch bemerkbar.

Tamara ist nach jetzigem Stand der Überzeugung, dass Lioness auch wieder alleine laufen kann, wenn sie entsprechend therapiert wird. Sehr gut würde ihr Wassertherapie bekommen. Insbesondere auch ein Unterwasserlaufband würde ihr helfen, den normalen Bewegungsablauf wieder zu erlernen und vor allem auch Muskeln aufzubauen. Das kann Tamara aber mit ihren bescheidenen Mitteln nicht leisten, da dafür ja schon ein kleiner „Pool“ notwendig wäre.

Insoweit suchen wir Menschen, die sich aus purer Tierliebe heraus Lioness annehmen und ihr mit viel Geduld und Liebe und natürlich entsprechender Physiotherapie/Osteopathie im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine helfen möchten. Lioness hat auch einen eigenen Rolli, der bisher aber noch nicht zum Einsatz kommen konnte, da die örtlichen Gegebenheiten nicht „Rolli-gerecht“ sind.

Kontakt

AnsprechpartnerNicole Dax
Mailnicole.dax@salva-hundehilfe.de

Zurück zu Hunde suchen ein Zuhause