Wichtig! Einige Gedanken VOR der Adoption

Viele unserer Hunde haben ein schreckliches Leben hinter sich. Für sie ist es daher ganz besonders wichtig, dass ihre neuen Menschen 100prozentig hinter ihnen stehen. Bevor Sie sich für die Adoption entscheiden, sollten Sie sich kritisch fragen, ob Sie den Bedürfnissen des Hundes entsprechen können.

Alle Hunde kommen aus mehr oder weniger schlechten Verhältnissen. Viele Hunde gliedern sich sofort gutgelaunt in die neue Familie ein, sind stubenrein und einfach zu führen. Aber es gibt auch Hunde, deren Vorgeschichten sichtbar physische und psychische Spuren hinterlassen haben. Nur mit Leckerlies und Schmuseeinheiten ist es bei diesen Hunden nicht getan. Sie sind möglicherweise ängstlich oder schreckhaft und mit dem menschlichen Alltag nicht vertraut. Es kann ein wenig dauern, bis sie stubenrein sind oder sich an für sie ungewohnte Situationen gewöhnt haben. Diese Tiere brauchen besonders viel Liebe, Zeit und Geduld, bis sie Vertrauen zu ihren Leuten gefasst haben. Außerdem benötigen sie konsequente Erziehung – und zwar vom ersten Tag an.

Sind Sie bereit, auf den jeweiligen Hund einzugehen? Ihn anzunehmen mit all seinen Marotten, die er im Laufe seines Lebens entwickelt hat? Ihn zu fördern, seinen Anlagen und seinem Wesen entsprechend? Ihn wie ein absolut zugehöriges Familienmitglied zu behandeln?

Bedenken Sie bitte auch, dass das neue Familienmitglied Geld kosten wird!

Sie benötigen als Erstausstattung Leine und Halsband/Hundegeschirr, Hundekorb oder -kissen, Spielzeug etc. Dazu kommen die monatlichen Futterkosten, die jährliche Hundesteuer und eine Hundehaftpflichtversicherung. Um für eventuelle Tierarztkosten vorzusorgen, bieten sich eine Hundekrankenversicherung, eine OP-Versicherung oder monatliche Rücklagen an. So ist der Hund im Fall des Falles ausreichend umsorgt und Ihr Budget wird nicht auf einen Schlag belastet – oftmals sind die Kosten so hoch, dass man sie ohne vorherige Planung nicht leisten kann. Leider werden deswegen auch oft Tiere wieder abgegeben, was für jedes Tier, aber vor allem im Alter besonders schwerwiegend ist. Bitte sorgen Sie also vor!

Wir wissen, dass sich Lebensumstände auch außerplanmäßig ändern können. Per Schutzvertrag verpflichten Sie sich, Ihren Hund an uns zurückzugeben, falls Ihnen die Haltung nicht mehr möglich sein sollte. Bitte beachten Sie jedoch, dass Hunde kein Artikel sind, die man sich bestellt und bei Nichtgefallen wieder zurückgibt.

Mit der Adoption erklären Sie die Verantwortung für ein fühlendes Lebewesen zu übernehmen und dem gerecht zu werden. Eine Rückgabe des Hundes sollte daher nur in absoluten Ausnahmefällen erfolgen, denn unsere Pflegestellen sind rar gesät.

Fragen Sie sich also vorher, ob Sie bereit sind einen Hund bis an sein Lebensende zu begleiten, ihm ein Zuhause zu schenken und auch den ein oder anderen steinigen Weg mit ihm gemeinsam zu gehen. Sind Sie bereit Ihren Hund verstehen zu lernen, seine Sprache zu „sprechen“ und sich eventuelle Hilfe in Form einer Hundeschule oder eines Hundetrainers zu holen und sind Sie bereit die finanziellen Mittel dafür aufzubringen?

Zum Thema Gesundheit

Die Hunde kommen fast immer aus schlechter Haltung oder wurden über längeren Zeitraum gesundheitlich nicht versorgt. Schlechte Zähne und alte Verletzungen sind daher leider keine Seltenheit. Alle unsere Tiere werden in Spanien einer Gesundheitskontrolle unterzogen aber trotzdem können wir keine Garantie für den jeweiligen Hund übernehmen. Sind Sie bereit, sich auch in einem eventuellen Krankheitsfall liebevoll um Ihren Hund zu kümmern? Einen Tierarzt aufzusuchen und eben auch entsprechende Kosten einzukalkulieren?

Lesen Sie bitte auch unseren Bericht über Mittelmeerkrankheiten:

https://salva-hundehilfe.de/mittelmeerkrankheiten/

Auch Hunde mit Mittelmeerkrankheiten können tolle Familienhunde sein und bei guter Betreuung ein hohes Alter erreichen. Sie sind in ihrer Lebensqualität und ihrer Lebensfreude üblicherweise nicht eingeschränkt. Wir bitten Sie deshalb bei aller Skepsis auch diesen Tieren eine Chance einzuräumen und freuen uns auf verantwortungsvolle Hundebesitzer.

Es ist uns wichtig pflichtbewussten Tierschutz zu betreiben. Deshalb sorgen wir vor Abreise des Hundes dafür, dass ein Snaptest auf die in der Region häufig vorkommenden Mittelmeerkrankheiten vorgenommen wird, über dessen Ergebnis Sie noch vor Ausreise Ihres Vierbeiners Auskunft erhalten. Sollten andere Krankheiten bereits bekannt oder im Zuge dieser Voruntersuchung festgestellt werden, informieren wir Sie darüber umgehend.

Nichtsdestotrotz können wir für unsere Schützlinge keine 100% Gesundheitsgarantie aussprechen, was nicht zuletzt mit der Unterbringung in stark überfüllten Tierheimen mit schwierigen hygienischen Bedingungen liegt. Ihnen und den Tieren zuliebe gehen wir mit gesundheitlichen Problemen des Hundes aber so offen wie möglich um.

Wir verstehen und respektieren natürlich, wenn Menschen einen kranken Hund nicht aufnehmen wollen. Wir bitten jedoch, diese Entscheidung gut zu überdenken. Jeder Hund wird eines Tages krank werden, Tierarztbesuche und Kosten mit sich bringen, so ist das (Hunde)Leben und das Altwerden. Sie möchten ein makelloses Tier, tierärztliche Versorgung ist Ihnen zu zeitintensiv und zu teuer? Dann sollten Sie womöglich von der Hundeanschaffung gänzlich Abstand nehmen. Denn auch bei einem Hund vom Züchter sind Sie nicht gefeit vor Krankheiten, Unfällen, etc.

Generelle Fragen, die Sie sich stellen sollten – VOR einer Tieranschaffung:

  Erlaubt Ihr Vermieter die Tierhaltung?

Hunde sind meist genehmigungspflichtig, bitte auch bei Katzen nachfragen!

  Ist der finanzielle Unterhalt für das Haustier gesichert?

Die Kosten für Hundesteuer, Futter, Tierarzt und Pflege sind höher als die Anschaffungskosten. Das muss gut überlegt sein! Sind Sie auch bereit, höhere Tierarztkosten zu bezahlen, wenn nötig?

  Haben Sie genügend Zeit, sich um das Haustier zu kümmern?

Besonders ein Hund braucht viel Auslauf und Beschäftigung. Er leidet seelisch und körperlich, wenn er täglich 7 Stunden allein bleiben muss!

  Haben Sie jemanden, der sich um das Tier kümmert, wenn Sie im Urlaub oder krank sind?

  Haben Sie genügend Platz, ein Tier artgerecht unterzubringen?

  Wird sich Ihr Leben in nächster Zeit ändern?

Auch Veränderungen wie Umzug, Berufs- oder Schulwechsel müssen bedacht werden.

  Leiden Sie oder ein anderes Familienmitglied an einer Tierhaar-Allergie?

Wenn Sie alle diese Fragen aus tiefem Herzen positiv beantworten können, dann sind sie bereit für einen Tierschutzhund und einer langen und glücklichen Beziehung auf beiden Seiten steht nichts mehr im Wege!

Zusammenfassend möchten wir nochmals deutlich sagen:

Wir bemühen uns sehr, soweit es für uns möglich und soweit uns bekannt ist, Ihnen alle Informationen zum Gesundheitszustand Ihres Hundes zu geben. Bitte denken Sie daran, dass Sie einen Hund aus dem Tierschutz haben und dass jedes Tier Geld kostet und unter Umständen im Laufe seines Lebens hohe Tierarztkosten verursachen kann, egal wie lange oder woher sie den Hund haben. Tiere sind Lebewesen, die nicht zur Reparatur zurückgegeben werden können oder dessen Reparaturkosten erstattet werden.  Es kann vorkommen, dass ein Hund keinerlei Symptome zeigt und erst in seinem neuen Zuhause krank wird –  es kann sein, dass ein Tier durch den ganzen Stress mit Husten oder Durchfall reagiert – doch vor der Abfahrt noch symptomfrei war!  Bitte sind Sie sich bewusst, dass die Kosten der Schutzgebühren bei weitem nicht die Kosten decken, die für unsere Hunde entstanden sind. Wir subventionieren die Kosten der Hunde in hohem Masse und deshalb ist es uns grundsätzlich nicht möglich, im Nachhinein Kosten, die ihr Hund nach der Vermittlung verursacht, zu übernehmen. Wie oben bereits angesprochen, bitten wir Sie, für den Fall der „Felle“, vorzusorgen.

Adoptieren Sie keinen Hund, wenn Sie dazu nicht wirklich bereit sind!

Wenn Sie sich alles reiflich überlegt, sich alle Fragen gestellt, die möglichen und sicheren Kosten durchgerechnet und sich bewusst FÜR ein Tier entschieden haben, können Sie sich sicher sein: alles, was Sie dem Tier geben, wird es Ihnen tausendfach zurückgeben.