Happy End- Geschichte von BENJI

 Benji konnte leider ja nicht von den Vorbesitzern weiter betreut werden.

Wir denken mittlerweile, das sie ihn einfach nur los werden wollten. Am Anfang verlief alles normal, hatten einen Termin zur Übergabe und plötzlich musste es dort schnell gehen, es waren drei Ausreden in einer Nachricht. Natürlich haben wir alles so umgeplant das wir Benji viel früher als geplant aufnehmen konnten.

Wir bekamen diverse Sachen wir Hundkorb und seine Decke mit und etwas Spielzeug…bis auf seine Decke, die wir erstmal gewaschen haben, haben wir den Rest entsorgt, da es sehr stark nach Katzenurin gerochen hat. Anfangs fiel uns auf, das er ziemlich schnell Gassi geht, runter, alles an Urin ausscheiden und schnell sein Häufchen setzen. Es erinnerte auch ein wenig daran, das es dort eventuell eine Hundetoilette gab. Auch lief er einfach ohne an etwas zu schnuppern.

Mittlerweile genießt Benji lange Spaziergänge, erkundet jeden Busch und Strauch, seit dem er scheinbar entdeckt hat, das er eine Nase hat.

Man konnte von Tag zu Tag mehr zu sehen, was er für sich Neues entdeckt, auch das er immer mutiger wird. Denn bei manchen Sachen ist er vorsichtig. Wenn sein Spielzeug im Gebüsch lag  traute er sich nicht rein, mittlerweile ist das aber auch schon vergessen.

Er ist total veeschmust und weicht uns auch nicht von der Seite, für leckerlis macht er auch alles. Sogar sitz und Pfote geben.

Regelmäßig hat er auch Spielgefährten an den Wochenenden, die ihn ins Rudel aufgenommen haben. Der kleine Wirbelwind bringt die beiden Älteren ein wenig auf Trapp und genießt jede Minute die er ohne Leine auf dem Hof rumrennen kann.

Benji geht es Bestens und er ist ein ganz toller Kerl, auch wenn er mal seine 5 Minuten hat und wie bekloppt durch die Gegend rennt.

 

Lg Bea und Kathi aus dem Spreewald…