Happy End-Geschichte von BODO

Bodo geht’s gut. Er läuft seit der 4. Woche auch die offenen Steintreppen im Treppenhaus selbst rauf und runter.

Die Mittagshitze von 30° und mehr meiden wir und haben unsere Spaziergänge auf morgens und abends beschränkt.

Zwischen durch ist der Rundgang im kleinen Garten angesagt, der auch zum buddeln von Löchern einlädt.

Einige Kommandos klappen schon ziemlich zuverlässig, die anderen üben wir fleißig.

Auf jeden Fall ist Bodo eine echte Bereicherung. Vor allem seine uneingeschränkte riesige Freude ( z.B. als Begrüßung nach dem Aufstehen) ist einfach nur schön anzusehen.