Happy End-Geschichte von TOMMY

Tommy hatte einen so oft gehörten Start – in Spanien von einem Feld aufgelesen, in La Linea untergebracht und dann nach Deutschland vermittelt.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Kirchheim/Teck fand Tommy den Weg nach Bargteheide. Dort verliebte sich das „Zweibeinerteam“ Kerstin und Jo in die Fellnase, so dass Tommy nun die Bargteheider-Bodi-Bande verstärkt (auch, wenn er kein Bodi ist). In ihm scheint ein Pinscher-Mix zu stecken, aber letzten Endes ist das auch Egal – wir lieben Ihn, wie er ist und freuen uns, dass er nun der fünfte Wuffel in der Gruppe ist.

Tommy soll bleiben, bis der Herrgott seine Leihgabe wieder zurückfordert…

Danke allen, die mitgeholfen haben, Tommy ein tolles Leben zu ermöglichen. Wir wollen alles dafür tun 🙂

Liebe Grüße, Kerstin und Jo.