Toni – ein Herz auf drei Pfoten

Nach 28 Jahren „Leben mit Hunden“ haben wir uns, nachdem wir unseren letzten Hund  schweren Herzens Anfang Juni 2020 einschläfern lassen mussten, wieder für einen Hund entschieden, selbstverständlich aus dem Tierschutz.

Der Vermittlungstext bei SALVA – „Kleiner Pirat auf der Suche nach dem großen Glück“ – hat uns spontan angesprochen und erst Recht die tollen Fotos von Toni. Glücklicherweise war die Pflegestelle, auf der Toni, aus Südspanien kommend, inzwischen war, nicht allzu weit von uns entfernt, so dass wir Toni bei seinem  Pflegefrauchen besuchen konnten. Welche Erkenntnis haben wir von dort mit nach Hause genommen? Wer ihm einmal in seine Augen geschaut hat, hat sofort sein Herz verloren! Als wir kurz drauf erfahren haben, dass sein rechter Hinterlauf nicht zu retten war und amputiert werden musste, ist für uns zunächst eine Welt zusammengebrochen. Doch was macht es, fragten wir uns, für einen Unterschied, ob ein Hund drei oder vier Beine hat? Wichtig ist doch sein Wesen und mit seiner liebevollen, zarten und zurückhaltenden Art hat Toni uns sofort um den Finger gewickelt.

Er trauert nicht um sein Bein, also tun wir es auch nicht. Toni ist draußen nach wie vor ein großartiger Mäusejäger und Spaziergänge von 1,5 Stunden schafft er locker. Dabei  wäre es für ihn schön, wenn seine Menschen noch etwas schneller wären. Wir haben unser Tempo zwar schon angezogen, für ihn aber noch nicht schnell genug; wir arbeiten an uns …

Zum Ausgleich seiner Dreibeinigkeit bekommt Toni jetzt Physiotherapie und auch die Therapeutin ist ganz begeistert von ihm und von seiner sanften Art.

Er muss sicherlich noch viel lernen und gerne begleiten wir ihn auf diesem Weg, denn auch wir können viel von ihm lernen. Jeden Tag nähern wir uns mehr aneinander an und haben zunehmend Vertrauen zueinander.

Leider hat sein Bruder Blanco nicht so großes Glück gehabt, obwohl SALVA alles für ihn getan hat, hat er die OP nicht überstanden. Umso mehr passen wir auf unseren Toni auf, denn Blanco lebt auch in ihm weiter. Er ist ein wahrer und tapferer Kämpfer.

Wir danken der SALVA Hundehilfe mit allen ihren emsigen Mitarbeitern und Helfern, ob in der Administration oder auf den Pflegestellen, ohne die Toni jetzt nicht bei uns wäre und das wäre für uns ein großer Verlust!

Mit diesem kleinen Bericht wollen wir allen Mut zusprechen, einen Hund mit Handicap nicht von vornherein auszuschließen, denn was wir bekommen haben, ist …

 … ein Herz auf drei Pfoten!