Happy End-Geschichte von Gismo (ehemals Peanut)

 

Ich hatte eigentlich gar nicht wirklich vor einen zweiten Hund aufzunehmen, da ich mit meinem kleinen Krümelchen völlig unproblematisch und entspannt durch die Welt lief. Insgeheim habe ich (natürlich nur mal gucken)  nach einem Zweithund  im Netz Ausschau gehalten und bin auf Gismo (früher Peanut jetzt ca. 8 Monate alt) gestoßen. Ein Blick und ich war verzaubert – genauso erging es mir damals mit meinem Krümelchen. Er war bereits bei einer sehr netten Pflegefamilie, ganz in der Nähe untergebracht. Sehr schnell fanden wir einen Termin, an dem wir alle uns kennen lernen durften. Das Krümelchen, mein Bruder und ich waren sofort verliebt in den wunderschönen und aufgeschlossenen Welpen. Dies beruhte offensichtlich auf Gegenseitigkeit, denn vor uns war bereits eine Familie da, wo es nicht so gut klappte, da Gismo sich mit dem Ersthund nicht gut verstand.

Knapp eine Woche später, kam die Pflegemutti mit meinem Gismo zu mir nach Hause um zu schauen, ob er gut untergebracht wäre. Dies war selbstverständlich der Fall. Ich konnte ihn sofort da behalten. Er lag auf dem Rasen, als wenn er nie woanders gelegen hätte. Gismo jaulte nicht, er rannte nicht weg, oder hatte Angst. Mein Familie und ich waren verliebt und fasziniert gleichzeitig. Bereits nach ein paar Tagen konnte ich ihn – in sicherem Gebiet – ohne Leine laufen lassen.

Natürlich war dies nur durch Krümel möglich, da er sich komplett an der Kleinen orientierte. Nach höchstens drei Wochen konnte ich mir schon gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne ihn war. Natürlich hatten wir nicht nur Spaß… Gismo zerkaute diverse Ladekabel, Schuhe, Kataloge (diese in Konfettigröße – unglaublich) und so einiges andere, aber er ist sehr gelehrig und  natürlich noch ein ganz junger Hund. So etwas machen fast alle Welpen, bzw. Junghunde (nur Krümel nicht J). Mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team. Wir sind sehr glücklich ihn bei uns zu haben. Ich könnte ihn so manches Mal anknabbern, wenn er mich mit  seinen absolut süßesten Hundeblick anschaut. Er ist top fit, selbst unsere Tierärztin ist schwer begeistert. Für alle Zögerer die unsere kurze Geschichte lesen: Nicht zögern. Diese Hunde sind so etwas von liebenswert, mit Sicherheit nicht überzüchtet und jeder ist einzigartig.

In diesem Sinne noch einmal vielen Dank an SALVA, die Pflegestelle und all die Tierschützer, die es möglich gemacht haben, dass wir dieses zauberhafte Familienmitglied aufnehmen durften.