WODAN soll leben!

Update 20.05.2020

Wodan bekommt nun seit ein paar Tagen das Medikament Milteforan gegen die Leishmanoise. Die vorherigen Medikamente hatten bei ihm leider nicht angeschlagen. So legen wir all unsere Hoffnung auf die neue Medikation. Bis jetzt macht sich der tapfere Kerl sehr gut. Nebenwirkungen sind keine zu erkennen. Ab dem 10. Tag der Behandlung sollten sich Verbesserungen einstellen seines Gesamtzustandes einstellen.

Wir müssen uns also noch etwas gedulden und weiter Daumen drücken für unseren süßen Schäfi.

Ansonsten geht es ihm den Umständen entsprechend gut. Er ist noch ein bisschen zu dünn, aber daran wird gearbeitet.

Wir halten euch natürlich weiterhin über Wodan auf dem Laufendem! Danke für Eure Unterstützung!


Groß war die Freude, als eine junge Dame sich bereit erklärte, den 8 jährigen Schäferhund Wodan zu sich auf Pflege zu holen. Endlich konnte der „Langzeitsitzer“ seinen 10 m² kleinen Zwinger im Tierheim verlassen und nach Deutschland reisen. Sein Pflegefrauchen ruft ihn jetzt Freddy, da Wodan viel zu ernst kling!

Wodan wurde noch in Spanien auf Leishmaniose und Anaplasmose positiv getestet. Die Behandlungen wurden sofort mit den nötigen Medikamenten gestartet und am 16.04. durfte sich der tolle Kerl auf die große Reise begeben.

In Deutschland angekommen stellte sich heraus, dass Wodan in einem wirklich schlechten Zustand war. Ausgemerkelt, keine Muskulatur, große traurige Augen…. er sah tatsächlich sehr krank aus.

Die Pflegestelle ging mit Wodan sofort zum Tierarzt. Das angefertigte Blutbild war niederschmetternd. Zusätzlich zu seinen bekannten Vorerkrankungen wurde noch eine Blutanämie und Babesiose diagnostiziert, viele Blutwerte waren nicht in Ordnung.

Dadurch das es bei den Mittelmeerkankheiten zu Kreuzreaktionen kommen kann, ist es schwierig den richtigen Behandlungsweg zu finden. Weitere Untersuchungen müssen gemacht werden, um zu schauen, ob die medikamentöse Behandlung anspricht. Die Prognose für Wodan ist zur Zeit sehr vorsichtig, da sein Immunsystem recht schwach ist.

Wir wollen, dass Wodan lebt! Er soll noch viele glückliche Jahre haben. Er zeigt sich als ein so warmherziger, sanfter und lieber Schatz, der es einfach nur verdient hat, noch ein Leben in einem liebevollen Umfeld zu führen.

Um Wodan alles geben zu können, was er braucht, Untersuchungen und auch Medikamente, brauchen wir Eure Unterstützung. Die Kosten sind jetzt schon sehr, sehr hoch und es wird noch ein langer Weg werden…..

Blutbefund 28.04.2020