Seite erstellt: 30. November 2020 Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2020

BELLA

 

Name: Bella
Rasse: Dobermann
Geschlecht: weiblich
Geboren: ca. 2013
Größe: ca. 60 cm
Kastriert: ja
Andere Hunde: ja
Katzen: nein
Kinder: größere, erfahren im Umgang mit Hunden
Handicap: nein
MMT: negativ
Aktueller Aufenthaltsort: Kalymnos, Griechenland
Bella irrte einige Tage auf der Suche nach Futter durch ein Dorf auf Kalymnos. Irgendwann war sie so hungrig, dass sie sich auf die Terrasse eines Anwohners traute. Dieser informierte unsere Tierschützer vor Ort, die sich der sanften Hündin sofort annahmen. Bella konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten und wäre noch wenige Tage weiter sicherlich verhungert.
Bella wurde einem Tierarzt vorgestellt und trotz ihres bedauernswerten Zustandes ist sie nach erster Begutachtung in einer recht guten gesundheitlichen Verfassung. Ein Auge ist etwas getrübt, dies wird mit Tropfen behandelt. Ein Schnelltest der gängigen Mittelmeerkrankheiten war negativ. Weiter hat sie eine kleine runde Umfangsvermehrung an der Brust, diese wird noch untersucht werden. Es wird außerdem noch eine große Blutuntersuchung folgen, um zu schauen, ob ihre inneren Organe durch den Nahrungsentzug geschädigt worden sind.
Über die Vorgeschichte von Bella können wir nur spekulieren. Sicherlich wird sie ein Zuhause gehabt haben, immerhin hat man ihr Ohren und Rute kupiert….. ob sie dann ausgesetzt wurde oder einfach verlassen? Wir wissen es nicht….
Bella ist Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen. Sie zeigt sich im Haus stubenrein und kann auch an der Leine gehen. Andere Hunde sind ihr zur Zeit noch egal, da beobachten wir die weitere Entwicklung. Bei Katzen ist das Interesse schon etwas größer, die würde sie definitiv jagen. Daher sollten in Bellas neuem Zuhause keine Samtpfoten vorhanden sein.
Wir suchen für Bella verantwortungsvolle Menschen, die sich bewusst sind, dass sie eine Hündin aufnehmen, deren Leben nicht von Sonnenschein geprägt war. Eine Hündin, die sicherlich noch ein großes Päckchen mit auf die Reise nehmen wird, in welchem Dinge verborgen liegen könnten, die vielleicht nicht schön sind und an denen gearbeitet werden muss. Bella ist keine junge Hündin mehr, daher sollten sich ihre Menschen darüber im Klaren sein, dass gerade auch durch den massiven Nahrungsmangel, gesundheitliche Probleme auftauchen können, die sich finanziell niederschlagen werden.
Sie wollen dies alles auf sich nehmen, um Bella den Rest ihres Lebens zu verwöhnen und lieb zu haben? Sie haben die nötige Erfahrung, um auch mit auftretenden Schwierigkeiten klar zu kommen? Sie sind finanziell so gestellt, dass sie auftretende Tierarztkosten übernehmen können? Dann melden Sie sich bitte bei Bellas Vermittlerin, damit wir der Hündin möglichst schnell die Ausreise ermöglichen können!

Kontakt

AnsprechpartnerRoswitha Ruschmeier
Telefon0152 - 24880104
Mailroswitha.ruschmeier@salva-hundehilfe.de


Zurück zu Hunde suchen ein Zuhause