Seite erstellt: 3. April 2021 Letzte Aktualisierung: 3. April 2021

CÉZANNE

 

Name: Cézanne
Rasse: Podenco
Geschlecht: männlich
Geboren: 05/2019
Größe: ca. 50 cm
Kastriert: ja
Andere Hunde: ja
Katzen: nicht getestet
Kinder: nein
Handicap: nein
MMT: negativ
Aktueller Aufenthaltsort: 24306 Plön

Verängstigte Seele sucht geduldigen Menschen

Der junge Rüde Cézanne hatte Anfang März das große Glück nach Deutschland reisen zu dürfen. Man merkt ihm an, dass er nicht viel Gutes in seinem kurzen Leben erlebt hat. In Spanien wurde er zeitweise alleine in einem fensterlosen Verschlag gehalten, was Spuren hinterlassen hat. Der hübsche Rüde ist sehr verängstigt und hat kein Vertrauen zu den Menschen.

Die Pflegestelle berichtet, dass er eine sehr zarte und empfindliche Seele ist. Das Zusammenleben klappt gut. Cézanne ist stubenrein, kann mit seinem Pflegekummpel mehrere Stunden alleine bleiben, er fährt sehr gerne Auto und macht nichts kaputt. Er liebt lange Spaziergänge in der Natur und läuft entspannt an der lockeren Leine bzw. Schleppleine. Er zeigt zur Zeit wenig Jagdtrieb und es kann noch nicht gesagt werden, ob er ohne Leine laufen kann.

Das liest sich wie die Beschreibung eines Traumhundes, doch leider ist Cézanne aufgrund seiner schlimmen Erlebnisse ein sehr ängstlicher Hund, der sich noch ständig im Fluchtmodus befindet. Das Leben mit ihm findet auf Abstand statt. Er hält sich ständig im gleichen Raum wie sein Mensch auf, lässt sich jedoch zur Zeit nicht anfassen und kann direkte Nähe noch nicht aushalten. Wenn sich ein Spaziergang ankündigt, nimmt er all seinen Mut zusammen und seine Bezugsperson kann ihm das Geschirr anlegen und ihn anleinen. Daher sind die Momente, in denen er ein Leckerchen aus der Hand nimmt, sein Pflegefrauchen ganz kurz anstupst oder in einem unbeobachteten Moment schnell über die Hand leckt, besonders rührend und wertvoll. Fühlt sich der hübsche Kerl unbeobachtet, blitzt gelegentlich schon seine Lebensfreude hervor und er zeigt seine albernen Seiten.

Wichtig für Cézanne ist, dass er einen souveränen Ersthund an der Seite hat, an dem er sich orientieren kann.

Podencotypisch liegt er gerne erhöht und scheint nur auf dem Sessel liegend wirklich entspannen zu können. Er schläft viel und ist in der Wohnung fast unsichtbar.

Laute Geräusche und fremde Menschen machen ihm große Angst, so dass er nur in eine ländliche Gegend vermittelt werden sollte. Besonders panisch reagiert er auf Kinderlärm, was zur Folge hat, dass in seinem neuen Zuhause leider keine Kinder sein können und auch in der direkten Nachbarschaft schon ein Problem wäre.

Cézanne kann nur an hundeerfahrene Menschen, vermittelt werden, weil er jede Gelegenheit zur Flucht nutzen und nicht zurückkommen würde. Es ist nicht auszuschließen, dass er durch geöffnete Fenster oder vom Balkon springt.

Wir suchen die Nadel im Heuhaufen für Cézanne und wünschen ihm ein traumhaftes Zuhause, das er so verdient hat. Sind Sie diese besonderen Menschen? Dann melden Sie sich gern bei uns und lernen Cézanne kennen.

Kontakt

AnsprechpartnerAnnika Radecke
Telefon
Mailannika.radecke@salva-hundehilfe.de

Sie suchen Hunde:
in Deutschland noch im Ausland mit Handicap anderer Organisationen