MICA

Name: Mica (Schneewittchen)
Rasse: Mastin Mischling
Geschlecht: weiblich
Geboren: 2013
Größe: ca. 65 cm
Kastriert: ja
Andere Hunde: ja
Katzen: ja
Kinder: s.Text
Handicap: nein
MMT: s. Text
aktueller Aufenthaltsort: 56206 Hilgert

Update Dezember 2019

Ihre Pflegestelle berichtet: Für Mica ist Ohren kraulen ist das größte!  Verschmust, souverän und Freund mit großen und kleinen Hunden, absolut  Katzen-verträglich! Und Welpen liebt sie! Der Ruhepol, bringt soviel Entspannung in die zickigen Weiber. Wirklich, ich würde sie gerne so behalten, doch der viele Publikumsverkehr stresst sie am Wochenende, wenn kleinere Kinder dabei sind. Meist lasse ich sie dann im Schlafzimmer chillen, sie macht nix kaputt und legt sich einfach auf mein zugedecktes Bett, ohne es zu zerwühlen. Bellt und jammert dann auch nie. Kinder, die größer sind, findet sie nett. Auch jeden erwachsenen Besucher mag sie und schmust auf ihre feine, ruhige und unauffällige Art mit jedem.  Ihr Territorialverhalten hält sich absolut in Grenzen. Gibt jeden Abend Gute-Nacht-Kuss am Bett und legt sich dann mitten in die anderen Hunde. Witzig ist, dass sie den Rollstuhl lustig findet und dann mit mir schon mal dolle 5 min hat und um mich herum hüpft.


Mica lebt nun seit 2 Wochen in einer erfahrenen Pflegestelle und hat sich in kurzer Zeit schon sehr gut eingelebt.

Die Hündin hat dort einen großen Kumpel mit dem Mastin Rüden Bolek gefunden, der ihr gezeigt hat, was zu tun ist und was man besser lassen sollte. In der Pflegestelle leben weitere Hunde beiderlei Geschlechts und verschiedener Größen, dies alles ist gar kein Problem für die freundlich Hündin. Sie akzeptiert die ihr gesetzten räumlichen Grenzen sehr gut und bewegt sich frei und ungezwungen auf dem großen Gelände und im Haus, immer wachsam wie es sich für einen Herdenschutzhund gehört. Dabei übertreibt Mica es aber nicht und ist gut führbar. Außerhalb des Grundstücks ist sie noch sehr unsicher und orientiert sich extrem an Bolek, der sie gemächlichen Schrittes mitführt.

Ein kleines Manko hat Mica wahrscheinlich aus ihrem vergangenen Leben als ehemaliger Kettenhund mitgebracht. Sie hat furchtbare Angst vor jungen Kindern und reagiert dann sehr ungehalten. Aus diesem Grund wünschen wir uns eine Familie mit Erfahrung mit Herdenschutzhunden, sehr gerne einem weiteren Hund an dem sich Micra orientieren kann und ohne Kinder. Falls gelegentlich Kinder zu Besuch kommen, müsste Mica einen Rückzugsort bekommen, der z.B. mit einem Kindergitter abgetrennt wäre. So wäre Mica nicht vollständig ausgeschlossen aber kann langsam an die Kinder gewöhnt werden, ohne das etwas passieren kann.

Leider hat Mica einen positiven Ehrlichiose Titer, diese Krankheit wird nur durch den Vektor Hundezecke (nur im südländischen Raum beheimatet und nicht mit dem bei uns häufig vorkommenden gemeinen Holzbock zu verwechseln) übertragen. Trotzdem sollte Mica immer mit einem entsprechenden Antiparasitikum geschützt werden. Gerne erklären wir näheres zu diesem Thema, bei Interesse.

Falls Sie Mica dieses Zuhause bieten möchten, kontaktieren Sie gerne die Vermittlerin.

Kontakt

AnsprechpartnerAnnika Radecke
Telefon
Mailannika.radecke@salva-hundehilfe.de

Zurück zu Hunde suchen ein Zuhause