Zuhause gesucht
Luna
Bodeguero

Bodeguero Luna, 05/2022, Endgröße ca. 40 cm, 55129 Mainz

Das scheue Hundemädchen Luna konnte im September ihr Übergangskörbchen auf einer Pflegestelle beziehen.

Nach der Ankunft auf der Pflegestelle traute sich die kleine Maus tagelang nicht aus ihrer Box und hatte große Angst vor menschlichem Kontakt. Mit der liebevollen und sensiblen Unterstützung der Pflegestelle und den dort lebenden anderen Hunden konnte Luna Pfötchen für Pfötchen eine gesunde Entwicklung nehmen. Mittlerweile traut sich das Hundemädchen in Begleitung der anderen Hunde immer mehr zu und hat sich zu einem kleinen, süßen Frechdachs entwickeln können. Luna liebt den Körperkontakt zu ihren Artgenossen und schläft gerne im engen Körperkontakt zu Hund und Mensch. Nach den Hunderunden kann Luna auch gut zur Ruhe kommen und entspannen. Die Fahrten im Auto sind für das Hundemädchen in Ordnung. Auch das alleine Bleiben in Gesellschaft mit den anderen Hunden meistert die kleine Maus gut, solange es sich in einem angemessenen zeitlichen Rahmen bewegt.

Für Luna suchen wir nun ein endgültiges Zuhause. Dieses sollte ländlich und in einer ruhigen Umgebung gelegen sein, da Luna phasenweise noch vor lauten Geräuschen und schnellen, hektischen Bewegungen in ihr Angstverhalten zurückfällt und dann in die Fluchtbewegung oder in eine Angststarre verfällt. Der Beziehungsaufbau und die Festigung der Beziehungsstruktur zu Luna wird erste Priorität bei dem Wechsel in ihr endgültiges Zuhause haben. Das Hundemädchen benötigt sensible und geduldige Menschen, die sie in der weiteren Entwicklung liebevoll unterstützen und ihr Sicherheit und Klarheit im Führungsverhalten geben. Um den Bedürfnissen von Luna gerecht zu werden, ist das Vorhandensein eines oder auch mehrerer Hundekumpel in ihrem zukünftigen Zuhause eine Voraussetzung für die Adoption.

Sie haben ein großes Herz für Hunde und Sie sind bereit gemeinsam mit Luna die weiteren Entwicklungsschritte zu gehen, dann können Sie schon mal das „Für-Immer-Körbchen“  für Luna vorbereiten.

Eines haben alle Hundekinder gemeinsam: Sie benötigen Liebe, Fürsorge, Zeit und Lust auf viel gemeinsame Abenteuer. Sie benötigen verlässliche Beziehungsstrukturen und strukturierte Alltagsabläufe.  Und am Ende des Tages sollten alle Hundekinder auf einen Tag zurückblicken, an dem sie geliebt wurden und friedlich, zufrieden und behütet in ihrem Körbchen einschlafen dürfen.

Die Adoption eines Tierschutzhundes bedeutet immer die Übernahme einer besonderen Verantwortung und kann auch zu einer Herausforderung werden. Die Hunde bringen einen Rucksack mit vergangenen Erlebnissen oder ungelernten Situationen mit und benötigen Zeit zur Eingewöhnung in ihr neues Leben.

Sollten Sie ernsthaftes Interesse an einer Adoption von Luna haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu der zuständigen Vermittlerin der SALVA Hundehilfe auf.

Unsere Hunde werden nach Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle mit einem Schutzvertrag sowie gegen die Entrichtung einer Schutzgebühr vermittelt. Das grundsätzliche Verfahren der Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle sowie des Abschluss eines Pflegevertrags gilt auch für die Übernahme einer Pflegestelle.
Die Hunde des SALVA Hundehilfe e. V. sind geimpft (grundimmunisiert) und entwurmt. Sie werden vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

» Weitere Informationen finden Sie in unserer SALVA Info Broschüre.

Kontakt

AnsprechpartnerAndrea Funk
Telefon0173 – 51 74 297
E-Mailandrea.funk@salva-hundehilfe.de