Sicherheitsgeschirr – Sicherheit geht vor!


„Cooper ist ein selbstbewusster Hund aus dem Auslandstierschutz. Ich sah ihn, verliebte mich und adoptierte ihn. Schon am Anfang liefen wir neugierig über Felder und Wälder. Also reichte mir ein Halsband zur Sicherung. Mein Hund bleibt immer an meiner Seite, so war mein Gedanke bereits ab der ersten Sekunde mit Cooper. Cooper sah das anders – eines Tages witterte er etwas, ruckte und zuckte. Ehe ich realisieren konnte, was passiert war, stand ich mit Leine und Halsband in der Hand und ohne Hund im Wald. Zwei Stunden später fand ich meinen Hund in der Mitte eines Sees wieder. Im Winter und am Ende seiner Kräfte. Man muss tun, was man tun muss und so begab auch ich mich in den See und holte ihn aus dem kalten Nass.“

Dumm gelaufen sagen Sie? Richtig, das ist dumm gelaufen. Cooper kennt den Ausweg aus seinem Halsband und wird ihn bei der nächsten Fährte wieder wählen wollen. Doch stellen Sie sich einmal die anderen Enden dieses Szenarios vor. Cooper rennt alleine durch den Wald und wird vom Jäger erschossen. Cooper rennt aus dem Wald auf die nächste Landstraße und wird vom Auto überfahren. Cooper wäre in der Stadt ausgebrochen und dort auf viele verschiedene Arten gefährdet. Das alles wäre nicht mehr nur dumm gelaufen.

Vor allem zu Beginn des Lebens mit Hund ist es ungemein wichtig, ihn ordentlich zu sichern. Wir alle hoffen auf eine tiefe Freundschaft zwischen uns und dem Hund. Doch das benötigt Zeit – bis zum bedingungslosen Vertrauen hilft die verantwortungsbewusste Sicherung. Diese verantwortungsvolle Sicherung beginnt schon bevor Sie Ihren neuen Freund abholen. Sie besorgen sich ein Sicherungsgeschirr, vielleicht sogar ein zweites, da die genauen Größen der Vierbeiner meist nicht bekannt sind. Die meisten Tierhandlungen nehmen die unbenutzten Geschirre unproblematisch zurück.

Worauf müssen Sie bei einer verantwortungsbewussten Sicherung achten?Hunde sollten verantwortungsvoll gesichert werden. Das gilt für unsichere Hunde, ebenso wie für die Draufgänger.

Der Unterschied zwischen einem einfachen Geschirr und einem Sicherheitsgeschirr liegt in der Anzahl der Riemen. Ein Sicherheitsgeschirr hat einen zusätzlichen Riemen am Bauch. Dadurch ist gewährleistet, dass auch ein wendiger Hund nicht aus dem Geschirr schlüpfen kann. Im Idealfall sichern Sie Ihren Hund immer doppelt mit Sicherheitsgeschirr und Halsband. Lassen Sie ihn nicht unbeaufsichtigt, auch nicht im eigenen Garten. Mit einer Schleppleine kann er sich in einem großen Radius bewegen und die Welt erkunden und Sie haben dennoch die Kontrolle.

Die richtige Sicherung am Abholtag und den ersten Wochen im neuen ZuhauseDer Tag der Abholung und die erste Zeit im neuen Zuhause sind für alle Beteiligten aufregend und spannend. Umso wichtiger ist eine gute Sicherung, damit sich alle entspannt und sicher kennenlernen können. Hier finden Sie eine Checkliste der Dinge, die Sie zur Abholung dabei haben sollten: