Regenbogenbrücke


SALVA Hundehilfe e.V. - Regenbogenbrücke

10. September 2022

Ein Himmelreich für Cala…

Galgo Cala, 03/2020, ca. 63 cmWir nehmen Abschied von Cala und zurück bleibt ein Gefühl der unendlichen Trauer.

Die ängstliche Galga ist still und leise gegangen, so wie sie kam. In der Stille der Nacht verstarb Cala an einer Magendrehung.

Sie war alleine, als ihre Pfoten die Grenze vom Leben in den Tod überschritten.

Verzeihung. Wir bitten Cala um Verzeihung, dass unsere Zeit nicht ausreichte, um ihr den Weg in ein angstfreies und glückliches Hundeleben zu ebnen.

Galgo Cala, 03/2020, ca. 63 cmWir bitten Cala um Verzeihung für das Leid, welches ihr durch Menschen angetan wurde.

Deine Pfoten haben tiefe Spuren in unseren Herzen hinterlassen. Wir werden wissen, wenn deine Seele ihr Ziel erreicht hat, denn vom Himmel her, wirst du uns mit deinen Flügeln berühren.

Lauf dich frei und lasse alle Seelenqual zurück.

Ein Himmelreich für Cala…

 


04. September 2022

Müde leg ich mich zur Ruh und schließe meine Äuglein zu…

Der kleine spanische Welpenjunge Strolch hat seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Welpenjunge Strolch @ SALVA HundehilfeWir sind unendlich traurig und verabschieden uns von dem kleinen Kerlchen, der seinen Namen über eine Namenspatin geschenkt bekommen hat.

Für Strolch war es ein Herzensgeschenk, welches er auf seine letzte Reise mitnehmen konnte.

Trotz aller medizinischen Bemühungen hat Strolch seinen Kampf gegen das Virus verloren. Seine Widerstandskräfte waren einfach nicht stark genug und still und leise des Nachts hat er sich auf seinen letzten Weg gemacht, um die Stufen zum Himmel hinauf zu steigen.

Welpenjunge Strolch @ SALVA HundehilfeEin Engelchen kam, lächelte und kehrte wieder um.

Der Himmel ist um ein Sternenkind reicher geworden und Strolch sitzt auf einer kleinen Sternschnuppe und winkt uns Menschen zu.

Run free, lieber Strolch…

Wir bedanken uns bei Nicolet Mense-Esser für die Übernahme der Namenspatenschaft.

 


07. August 2022

Ein Meer voller Tränen…

Wir nehmen Abschied von einer Hundeseele namens Dulcinea.

Cocker Spaniel DulcineaIhre Geschichte begann unendlich traurig. Dulcinea war eine Schattenhündin. Sie hatte das unglaubliche Glück in ihrem Leben noch einmal die Pfoten auf die Sonnenseite setzen zu können.

In einem Zustand der völligen Verwahrlosung wurde Dulcinea im spanischen Tierheim La Linea abgegeben. Ein einziges Häuflein Unglück und voller Seelenschmerz. Blind und taub stand sie einfach da und berührte alle Herzen.

Cocker Spaniel DulcineaUnd dann geschah das Unglaubliche: Dulcinea fand ihr Zuhause. Ihre Seele konnte gerettet werden und Dulcinea erlebte ihren zweiten Frühling.

Aber ihre Vergangenheit warf ihre Schatten über den Hundeschatz. Das Herz und die Lunge machten arge Probleme und schwächten die kleine Maus.

Dulcinea kämpfte…sie wollte das Glück und ihre Familie in ihren Pfoten festhalten. Auch ihre Familie kämpfte für Dulcinea, um sie in ihren Händen halten zu können.

Und dann wurde es still und es folgte ein Meer voller Tränen für Dulcinea.

Cocker Spaniel DulcineaUnsere Herzen sind unendlich traurig und wir sind mit unseren Gedanken bei ihrer Familie, die Dulcinea voller Liebe bei sich aufgenommen haben und ihr ein Zuhause schenkten. Diese tiefe Liebe konnte Dulcinea mit auf ihre letzte Reise nehmen.

Wenn die Herzen Trauer tragen…

„Wenn dir jemand erzählt, dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht, und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt, so sage ihm: Die Blume geht zugrunde, aber der Same bleibt zurück und liegt vor uns, geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens“. (Khalil Gibran)

Lauf dich frei, liebe Dulcinea und du wirst für immer in unseren Herzen sein.

 


03. August 2022

Ruhe in Frieden, kleiner Mann…

Yorkshire Terrier IsidroIsidro hat Abschied vom Leben genommen. Der kleine Hundemann hatte es nicht leicht, nutzte die Zeit bei seinem Pflegefrauchen aber, um nochmal so richtig das Leben zu genießen.

Liebevoll Knöppi genannt, schimpfte er über die Jugend und schlief bis zum Mittag im Bett. Mit Hilfe seines Pflegefrauchens konnte er sein Misstrauen dem Menschen gegenüber nach und nach abbauen und wurde zu einem liebevollen Begleiter.

Yorkshire Terrier IsidroFür Leckerlis tat der kleine Hundesenior alles, er genoss die Zuwendung von seiner Pflegefamilie und liebte die gemeinsamen Spaziergänge, auf denen er voller Übermut über die Wiesen flitzte. Isidro brachte sein Pflegefrauchen zum Lachen und zum Weinen.

Das Alter aber hat seine Spuren hinterlassen. Sein Körper war geschwächt, Lunge und Herz wollten nicht mehr so wie er. Sein Geist erlebte eine Verjüngung, aber sein kleiner Körper konnte nicht dauerhaft mithalten.

Yorkshire Terrier IsidroRuhe in Frieden, kleiner Mann und wir werden Dich für immer in unserer Erinnerung behalten.

Wir sind unendlich traurig und sind mit unseren Gedanken bei seiner Familie, die ihm noch so viel Liebe auf seinen letzten Weg mitgeben konnte.

Isidro sitzt jetzt auf seiner Wolke 7 und winkt uns allen zu. Und in einem Moment der Stille hören wir ihn aus der Ferne bellen: Alles ist gut… Wir werden uns irgendwann wiedersehen.

„Was im Herzen liebevolle Erinnerungen hinterlässt und unsere Seele berührt, kann weder vergessen werden, noch verloren gehen“.

Run free, lieber Knöppi…


10. Juli 2022

Lebe wohl sagen wir Dir leise…

Mischu ging über die Regenbogenbrücke... - SALVA Hundehilfe e.V.Lieber Mischu,

als Du im Dezember 2017 mit ca. 12 Jahren und bereits blind zu uns kamst, hofften wir, dass wir noch ein paar schöne gemeinsame Jahre mit Dir haben würden. Jetzt, 4 Jahre und fast 7 Monate später fragen wir uns, wie alles so schnell zu Ende gehen konnte…

Ich weiß noch wie Du in den ersten Tagen bei uns einfach ALLES (Schränke, Holzkörbe, Wäschehaufen usw…) ausprobiert hast, ob man gemütlich drin oder drauf schlafen kann. Du hast aus meiner Teetasse getrunken und wenn wir für den Urlaub gepackt haben, hast Du Dich sicherheitshalber in die Reisetasche gelegt. Man weiß ja nie ob man vergessen wird. Damals warst Du noch fit und hast lange Spaziergänge genossen. Du mochtest einfach jeden, egal ob Mensch oder Tier und alle liebten Dich.

Mischu ging über die Regenbogenbrücke... - SALVA Hundehilfe e.V.Nach 2 Vestibularsyndromen in 2020 und 2021 konntest Du Dich nicht mehr orientieren. Aber Deiner guten Laune hat das keinen Abbruch geleistet. Wenn Du etwas wolltest oder uns einfach nur gesucht hast, hast Du einfach gerufen, und wir (Dein Personal) kamen dann schon an 😉

Kaum merklich wurdest Du immer ein wenig langsamer, hast mehr geschlafen und wolltest abends auch gar nicht mehr raus. Im Mai hast Du noch eine Ohrenentzündung weggesteckt und wir dachten Du würdest noch eine Weile bei uns bleiben.

… und dann ging alles so schnell… Wir wissen nicht einmal was genau Deine Schmerzen verursacht hat, vielleicht ein Darmverschuß?! Nach dem 1. Tierarztbesuch hatten wir noch Hoffnung. Die Röntgenbilder sahen gut aus. Aber es wurde immer schlimmer und wir konnten Dir die Schmerzen nicht nehmen. Du warst verzweifelt. Zusammen mit der Tierärztin haben wir entschieden Dich gehen zu lassen…

Mischu ging über die Regenbogenbrücke... - SALVA Hundehilfe e.V.Du warst immer ein sehr ruhiger Zeitgenosse und doch ist es ohne Dich unendlich still geworden. So sehr wir auch dankbar sind, Dich so lange bei uns gehabt zu haben, so sehr fehlst Du uns nun.

Im Herzen wirst Du immer bei uns bleiben und in Gedanken gehen wir weiter zusammen unsere Wege.

Lebe wohl sagen wir Dir leise.
Mach’s gut auf Deiner letzten Reise.

Thomas und Gudrun


22. Mai 2022

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

* 04.2014 † 22.05.2022

Alacena hatte ihr Ticket schon gelöst, am 27.05. wäre sie zu ihrer Familie gereist.

Galgo Alacena, 04/2014, ca. 60 cmEs ist einfach nur unfair und es tut so verdammt weh. Als ich im April in Spanien war, habe ich sie kennengelernt. Alacena war fröhlich, aufgeschlossen und eine absolut liebenswerte Galga. Um so schwerer ist es zu begreifen, dass sie jetzt nicht mehr da ist.

Es war eine kurze Krankheit und sie war zu stark für Dich.
Mach es gut, du wundervolle Hundeseele. Da, wo du jetzt bist, kannst Du frei laufen, so weit du möchtest ❤

Deine Familie hat schon seit Wochen über Dich geredet. Sie waren so voller Vorfreude auf Dich, jede Sekunde, jede Minute, jeden Tag.
Du wurdest liebevoll Ali genannt. Deine Familie hat viel an Dich gedacht, sogar die kleinste Deiner Familie konnte schon Deinen Namen sagen.

Alacenas Familie sagt:“ Du bist nicht ohne Familie gestorben, Du hattest eine Familie, wir durften Dich nur nicht kennenlernen“. Du wurdest geliebt!

Wir sind so unfassbar traurig, es ist kaum in Worte zu fassen. Du wirst immer in unseren Herzen sein.

Run free Alacena
Deine Vermittlerin und Deine Familie♥


20. Mai 2022

Vergissmeinnicht…
Ein Engel hat sich auf seine letzte Reise begeben.

Bodeguero Pauline, Mischling, 40 cm, 01.02.2020In stiller Trauer nehmen wir Abschied von Pauline. Ein bösartiger Krebs hat die Entscheidung für Leben oder Sterben getroffen.

Mit unseren Gedanken sind wir bei der Familie von Pauline, die in großer Liebe zu der Maus ihre Pfoten losgelassen hat.

In stiller Trauer sagen wir: run free Pauline – hinter der Regenbogenbrücke fängt für dich ein anderes Leben an. Deine Schutzengel werden dich sicher auf deinem letzten Weg begleiten. Richte den Blick nach vorne und nicht zurück. Wir werden dich alle nicht vergessen.

Bodeguero Pauline, Mischling, 40 cm, 01.02.2020 - (✝) 05/2022Ein Engel war Pauline schon auf Erden. Ganz still und leise hat ihre Familie Abschied von ihr genommen. Pauline ist mit einem Lächeln und einem letzten Nasenschleck aus dem Leben gegangen. Ihr großes Hundeherz wird jetzt woanders gebraucht.

„Alles hat seine Zeit, es gibt eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung“

Vergesst mich nicht – Vergissmeinnicht!
Eure Pauline


19.05.2022

Leise ist Bernie von uns gegangen.

Bodeguero Bernie, ca. 02/2015, ca. 40 cmUnd wieder hat der der Wind ein Blatt von vielen Blättern davon geweht. Das eine Blatt mit dem Namen Bernie wurde vom Wind auf seine letzte Reise geschickt. Bernie war ein Teil von unserem Leben und er wird uns so sehr fehlen.

Mit seinen Pfoten war Bernie schon auf seinem Weg nach Deutschland.

Doch sein Schicksal hat anders für ihn entschieden und Bernie auf den Weg über die Regenbogenbrücke geschickt. Nun befindet sich der kleine Kämpfer auf seiner letzten Reise um sein Glück im Land der Hundeseelen zu finden.

Bodeguero Bernie, ca. 02/2015, ca. 40 cmUnd dort warten bereits alle auf Bernie, um ihn dort mit Liebe und Geborgenheit zu empfangen.

Wir trauern um unseren kleinen Bernie. Lasst uns einen Moment innehalten, um ihm unsere liebevollen Gedanken mit auf seinen letzten Weg zu geben. Zeit der Stille für Bernie…

„Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.“
(Joseph von Eichendorff)

Ein Blatt mit dem Namen Bernie ist davon geweht.
Leb wohl kleiner Schatz und lauf dich frei…


02.04.2022

Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung – wir sagen leise: lebe wohl, liebe Gitana

Gitana, Rauhaar Podenco Mischling, 60 cm, 01.04.2013, SpanienVor sieben Monaten wurde die ängstliche Gitana in ihrer Pflegefamilie aufgenommen.

Ihr Leben in Spanien verbrachte Gitana unter katastrophalen Bedingungen bei einem Jäger. Sieben Monate  von neun Lebensjahren konnte Gitana noch in ihrer Pflegefamilie erfahren, wie es sich anfühlt geliebt und umsorgt zu werden.

In diesen sieben Monaten durfte Gitana einfach Gitana sein.

Was für ein Glück für diese geschundene Hundeseele. Aber Gitana war bereits schwer an Seele und Körper erkrankt und so blieben ihr nur diese sieben Monate, die für Gitana ein Segen waren.

Rauhaar Podenco Gitana - Run free liebe Maus!Wir trauern zusammen mit ihrer Familie, die aus Liebe zu Gitana ihre Pfoten frei gaben. In dieser stillen Zeit der Trauer sind wir mit unseren Gedanken bei Gitana und ihrer Familie.

„Gib mir deine Pfoten, ich werde sie halten, wenn du Angst hast. Ich werde sie wärmen, wenn dir kalt ist. Ich werde sie streicheln, wenn du traurig bist. Und ich werde sie loslassen, wenn du frei sein willst“

Run free, liebe Gitana…


12.03.2022

Ein Engel ist schlafen gegangen…
Wir sagen Tomillo leise leb wohl.

Spanischer Bretone Tomillo, 06/2016, ca. 48 cm, 61206 WöllstadtTomillo hat gekämpft, um zu leben und seine Pflegefamilie hat um ihn gekämpft. Schwere epileptische Anfälle haben seinen Körper ausgezehrt.

Im Alter von 5 Jahren hat Tomillo seine letzte Reise angetreten – sein Körper und seine Seele haben aufgegeben. Ein Engel ist schlafen gegangen…

Wir trauern zusammen mit seiner Familie, die aus Liebe zu Tomillo seine Pfote frei gab. Und wir denken in dieser stillen Zeit der Trauer an unseren sanften Kämpfer und seine Familie.

Abschied
„Es ist soweit – deine Zeit ist gekommen – du musst gehen. Auch wir hören die Engel nach Dir rufen – doch wir bitten Dich: ‚Bleib stehen‘.
Du schaust uns an, wir blicken zurück – wir laufen zu Dir, wir halten Dich noch einen Augenblick. Ein letztes Mal leckst Du unsere Hände, wir halten Dich fest – lassen Dich noch nicht gehen – wir rennen Dir nach und rufen: ‚Tomillo, bitte bleib doch stehen.‘ Du wedelst noch einmal, dann gehst Du fort.“

Ein Engel ist schlafen gegangen – lebe wohl sagen wir Dir leise.
Mach´s gut Tomillo auf Deiner letzten Reise.

 


09.03.2022

Kleiner Bertin, nun bist Du im Regenbogenland….

Bodeguero Bertin - Regenbogenbruecke - SALVA Hundehilfe e.V.Du hattest noch wunderbare Jahre bei deinem Pflegefrauchen. Auch wenn Du es ihr nicht immer leicht gemacht hast, hat sie Dich über alles geliebt und alles dafür getan, dass er Dir gut ging.

Nun hat Dein Körper gesagt, dass er nicht mehr kann. Du hattest viele gesundheitliche Baustellen, die Du tapfer ertragen hast. Jetzt war es an der Zeit, Dich gehen zu lassen!

Lieber Bertin, komm‘ gut über die Regenbogenbrücke!

 


24.02.2022

Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit…

Wir nehmen Abschied von Palomo. Er hat sich auf seine letzte Reise begeben…

Palomo regenbogenbrueckeUnsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Familie und unsere Herzen sind unendlich traurig.

„Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unser Trauer leuchten“  (Antoine de Saint-Exupery)

An dieser Stelle, wenig Worte…aber viele Bilder, glückliche Momente von und mit Palomo – ein liebevoll zusammengestelltes Video von seiner Familie. Bilder drücken manchmal mehr aus, als Worte es können.

Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit…
Run free, lieber Palomo…


13.02.2022

„Despedida Perla“ (Lebe wohl Perla)

Ein ganzes Jahr lang konnte Perla erfahren, was es heißt ein Zuhause zu haben. Im März wäre Perla 13 Jahre alt geworden. Doch ihren Geburtstag hat sie nicht mehr geschafft.

Perla - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.Von einer wunderbaren Pflegestelle aus, bezog Perla ihr Körbchen vor einem Jahr bei ihrer Familie. Acht Monate Hundeglück pur – eine Perla, die voller Power alle Menschen und Artgenossen für sich einnehmen konnte.

In den letzten vier Monaten begann ihre Stärke zu wanken. Die Diagnose Cauda Equina und zusätzlich noch eine Krebsdiagnose zerrten an ihr und nahmen ihr nach und nach die Kraft zum Leben.

„Wir hatten einen Wunsch, dass wir unserer Spanierin Perla im März Dänemark zeigen wollten. Das konnten wie ihr nicht mehr zeigen. Am 13.2. ist sie zur Regenbogenbrücke gegangen.“

Abschied nehmen tut so weh… Ihre Familie hat für Perla gekämpft, gehofft und doch verloren… Doch vom Himmel berührt sie uns mit ihren Flügeln!

Perla - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.Unsere Herzen sind schwer und in Traurigkeit gehüllt. Mit unseren Gedanken und unserem Mitgefühl sind wir bei Perlas Familie, die in einer unendlichen Liebe zu ihr alles für sie getan haben was möglich war. Wir sind mit unseren Gedanken auch bei der Pflegemama von Perla, die untröstlich über den letzten Abschied von ihrer ehemaligen Pflegehündin ist.

In einer Zeit der Stille gedenken wir der außergewöhnlichen Hündin Perla.

„Wenn es Nacht wird, treffen wir uns in unseren Träumen. Da stehst du wieder vor mir…mit wedelnder Rute und leuchtenden Augen. Dein Fell hat einen wunderbaren Glanz und du lachst mich an wie früher, forderst mich zu unserem alten Spiel auf… Und wenn ich aufwache, bin ich mir sicher, dass du noch da bist… und dass sich unsere Seelen wieder finden werden, irgendwo da draußen im Universum… im Land hinter der Regenbogenbrücke.“ (Sylvia Raßloff)

Lauf dich frei…liebe Perla!


09.02.2022

Leni (ehem. Laura) hat sich auf ihren letzten Weg begeben.

Liebe auf den ersten Blick und Liebe bis zum letzten Augenblick…
Fünf Monate der Symbiose zwischen Mensch und Hund…
Fünf Monate Hunde- und Menschenglück – mit vielen gemeinsamen Spaziergängen, Freiläufen und ganz vielen Kuscheleinheiten…

Regenbrücke Leni - SALVA Hundehilfe e.V.

Und dann kam der unerwartete schwere Schlaganfall von Leni und ihre Familie musste die Entscheidung zwischen Leben und Tod für sie treffen.

Sie haben die Entscheidung für Leni getroffen und haben ihre geliebten Pfoten losgelassen…
Leni durfte in Würde ihre letzte Reise antreten…

„Seelenhunde…hat sie jemand genannt… Jene Hunde wie Leni, die es nur einmal gibt im Leben… Jene Hunde, die wie Schatten waren… Wie die Luft zum Atmen… Jene Hunde, die uns ohne Worte verstanden…“ (leicht abgewandelt: Antoine de Saint-Exupery)

Regenbrücke Leni - SALVA Hundehilfe e.V.Im August letzten Jahres trafen Hundeseele und Menschenseele aufeinander – Liebe auf den ersten Blick und es folgten fünf Monate intensives Mit- und Füreinander.

Wir sind unendlich traurig und nehmen Abschied von Leni und trauern zusammen mit ihrer Familie. Wir sind dankbar für die glückliche und behütete Zeit, die Leni in ihrem Zuhause noch erfahren durfte.

„Leni war eines der schönsten Geschenke, die ich jemals bekommen habe.“
(Leni´s Frauchen)

Lauf liebe Leni, lauf dich frei…


01.02.2022

Vier kleine Engel haben ihre Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Gaby, Mayla, Henry und Gustav - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.Wir sind unendlich traurig und verabschieden uns von vier bulgarischen Welpen, die ihren Namen über Namenspatinnen erhalten hatten.

Kaum hatte ihr Leben begonnen, war es schon wieder zu Ende.

Trotz aller medizinischen Bemühungen das Leben der Welpen zu retten, haben die vier kleinen Mäuse den Kampf gegen das Parvovirus verloren. Ihre Widerstandskräfte waren einfach nicht stark genug und still und leise des Nachts gingen sie auf Reisen, um die Stufen zum Himmel hinauf zu steigen.

Wir trauern um unsere Welpen Gabi, Mayla, Gustav und Henry – aber es wird ein Wiedersehen mit ihnen geben: Der Himmel ist um vier Sternenkinder reicher geworden und dort werden sie für uns Menschen hell erleuchten.

Vier kleine Engel kamen, lächelten und kehrten um.

Vielen Dank an die Namenspatinnen: Lisa Henkis für Gabi, Angela Buschmann für Mayla, Ilka Langner für Gustav und Ka Ni für Henry.

Durch die Übernahme der Namenspatenschaften habt ihr einen wesentlichen Teil für die medizinische Versorgung geleistet und unseren vier Sternenkindern die Chance gegeben, ihren Kampf gegen das Parvovirus zu gewinnen.

Wer kämpft kann gewinnen, wer nicht kämpft hat bereits verloren.


22.01.2022

„Es weht ein Blatt vom Baum…

Regenbogenbrücke Nico - SALVA Hundehilfe e.V.von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses Blatt allein, war Teil von unserem Leben. Darum wird dieses eine Blatt allein uns immer wieder fehlen.“

Im leisen Rauschen des Windes wurde unser Nico aus dem Leben geweht.

Intensiv, aber viel zu kurz dauerte sein Hundeglück an. Nico kam im Juli letzten Jahres aus Spanien nach Deutschland. Seine ersten Wochen in Deutschland wurde er von seiner Pflegemama verwöhnt und mit viel Liebe auf sein Zuhause vorbereitet.

Regenbogenbrücke Nico - SALVA Hundehilfe e.V.Im August war es soweit und Nico zog in sein ZUHAUSE ein. Hier wurde er unendlich geliebt und seine Familie hat ihn auf Händen getragen.

Mit Kälte im Herzen kam Nico und mit unendlich viel Wärme im Herzen nahm Nico Abschied, um sich auf seine letzte Reise zu begeben.

Wir trauern zusammen mit seiner Familie, in deren Armen der liebe Schatz einschlafen durfte. Aus dem leisen Rauschen des Windes wurde ein Sturm der Gefühle und zurück bleibt eine stille Traurigkeit.

Leb wohl Nico und lauf dich frei…


13.01.2022

„Do widzenia“ – „leb wohl“  lieber Gandalf

Gandalf - Regenbogenbrücke SALVA Hundehilfe e.V.Der Himmel ist um einen Stern reicher geworden: der Stern trägt den Namen Gandalf.

Gandalf kam aus Polen und dort lebte er unter schwierigen und traurigen Bedingungen. Als der Tierschutz auf ihn aufmerksam wurde, wendete sich sein Lebensblatt. In seinem letzten Lebensabschnitt durfte Gandalf erfahren, was es heißt aus dem Schattenleben in ein Leben voller Licht zu treten.

Seine letzte Zeit durfte unser Senior auf einer Pflegestelle verbringen. Dort wurde er liebevoll „Schröder“ genannt. „Schröder“ war ein unglaublich dankbarer Hund und er hat noch ganz viel liebevolle Zuwendung durch seine Pflegefamilie erfahren dürfen. Dafür sind wir unendlich dankbar! Unsere Gedanken und Mitgefühl sind bei der Familie von „Schröder“.

Gandalf - Regenbogenbrücke SALVA Hundehilfe e.V.Unsere Herzen sind schwer und wir sagen leise: „do widzenia„

Gib uns deine Pfoten, wir werden sie halten, wenn du Angst hast. Wir werden sie wärmen, wenn dir kalt ist. Wir werden sie streicheln, wenn du traurig bist.

Und – wir werden sie loslassen, wenn du frei sein willst!

Run free Gandalf…


11.01.2022

Nachruf Kayla

Diese Zeilen hat uns Kaylas Familie geschickt. Es ist so traurig und so ungerecht, dass sie so früh gehen musste – und doch so schön zu lesen, wie sehr sie geliebt wurde:

Husky Wasserhund Mischling Kayla, 09/2014, ca. 50 cm, 01594 Hirschstein„Kayla beeindruckte uns schon mit ihrem unfassbaren Ausdruck in den Augen auf den Anzeigenbildern. Wir lernten sie schon bald auf ihrer tollen Pflegestelle kennen und entschieden uns schon fast im selben Atemzug: Sie ist es! Die Vorkontrolle bestanden wir glücklicherweise anstandslos und sehnten den 11.11.21 herbei an dem der Adoptionstermin war.

Am Vorabend informierte uns Annika, dass Kayla einen Krampfanfall hatte, es ihr aber den Umständen entsprechend gut ginge. Wir blieben dennoch bei unserer Entscheidung: Sie ist es! So blieb der Termin für den Folgetag bestehen und wir nahmen den Punkt Tierarzt für die Folgewoche mit auf den Plan. Doch Kayla plante für uns um.

Wir waren gar nicht weit mit ihr gefahren, da bekam sie auf der Rückbank einen erneuten Krampfanfall und wir stoppten mitten auf der Landstraße. Der Anblick war herzzerreißend… Sie wusste gar nicht wie ihr geschieht und war völlig konfus. Wir fuhren sofort zum Tierarzt, welcher Blut abnahm und ihren Bauch röntge, da Kayla nun auch nicht mehr lief und einen weiteren Anfall erlitt. Da epileptische Anfälle bei Hunden oftmals nur Symptom sind und die Ursachen vielfältig, wurden wir direkt in die Klinik überwiesen.


08.01.2022

Lieber Eco,

Eco - Regebogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.nach 6 langen Jahren im Tierheim durftest du endlich nach Deutschland reisen. Ich weiß nicht, wieso Du so lange nicht gesehen wurdest. Warst Du doch einfach ein Hund, der einen tief berührt hat.

Schnell hast Du Dich an das Leben im Haus gewöhnt und es genossen. Alleine bleiben wolltest du jedoch nicht, verständlich nach so vielen Jahren im Zwinger. Aber auch dafür gab es eine Lösung innerhalb der Familie.

Du warst Seelenhund, Therapeut, Familienmitglied. Du wurdest an allen Ecken und Enden verwöhnt, hast unendlich viele lange Spaziergänge mit Deinem Herrchen unternommen. Das hattest Du Dir verdient.

Ein Leben ohne Dich, unvorstellbar. Doch leider dann die Diagnose Lungentumor – viel Zeit gab man Dir nicht mehr und letzendlich ging es jetzt doch viel schneller als es sein sollte. Und so musstest Du am 7. Januar 2022 nach knapp 4 Jahren in Deutschland Deine Reise über die Regenbogenbrücke antreten.

Lieber Eco, Du fehlst… In unseren Herzen lebst Du weiter, denn vergessen werden wir Dich nie.


25.12.2021

Faro – mutig und tapfer…

Am 14. Mai 2021 durfte Faro seine Reise nach Deutschland antreten und wurde von seiner Pflegemama Susanna in Empfang genommen. (Susanna war Pflegestelle mit Wunsch auf Endstelle, wozu es leider nicht mehr gekommen ist…)

Faro - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.„Faro kam mit unzähligen Geschwüren und Tumoren an, die ständig behandelt werden mussten. Er brauchte eine gute medizinische Versorgung – war sehr viel beim Tierarzt.

Am 19. Juni 2021 hatte Faro eine sehr große OP in der ihm die 3 größten und beeinträchtigsten Tumore entfernt wurden. Wir haben stundenlang beim Tierarzt gebangt, dass er es gut übersteht.

Nach der OP – die Faro mutig und tapfer meisterte (wie einfach alles) – war kein Tag wie der andere… Sein Zustand änderte sich beinahe täglich von super über akzeptabel bis hin zu katastrophal. Seine Wunden mussten gepflegt und verbunden werden was sein Frauchen immer voller Liebe gemacht hat. Weitere Eingriffe waren angedacht, aber es war gar nicht sicher was Faro noch alles überstehen kann. Er war so ein tapferer und zufriedener Hund.


Lieber Negri,

das Leben war nicht gut zu Dir. Und leider haben wir zu spät von Dir erfahren, um das Ruder noch wirklich herumreißen zu können.

Negri - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.Für Dich hat es kein dauerhaftes Happy End gegeben, kein Weihnachten im Kreise einer eigenen Familie. Nur kurz durftest Du erleben, was Liebe, Wärme und Geborgenheit sind.

Viel zu kurz nach Deiner Ankunft in Deutschland, bei Deiner Familie hat Dein erschöpfter Körper aufgegeben. Deine Seele hat sich auf den Weg gemacht.

Du konntest noch ein weiches Körbchen genießen, ein Bad in der Sonne im Garten. Du hast erfahren, was ein eigenes Rudel ist. Du durftest die Liebe erleben und erfahren, dass Menschen auch gut sein können. Wenn auch nur kurz…

Pinscher Mischling Negri, 07/2008, ca. 40 cmNegri, wir hoffen, dass Du weißt, dass Dein Schicksal viele Menschen berührt hat und sie bereit waren, sich für Dich einzusetzen. Wir hoffen, dass Du nun auf einer Wolke sitzt, ohne Schmerzen, ohne Hunger aber mit all unserer Liebe in Deinem Herzen.

Wir bedanken uns bei allen Spendern und bei Allen, die bereit waren hinzuschauen. Wir bedanken uns bei Deiner Familie!

Farewell Negri

 


20.12.2021

„Do widzenia“ (leb wohl)

Aus Polen haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass der 11jährige Miszka seine letzte Reise angetreten hat. Unser Senior ist nun auf der Regenbogenbrücke unterwegs…

Miszka - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.Miszka wurde in seinem früheren Leben von uns Menschen nicht gut behandelt. Der liebenswerte Hundemann wurde misshandelt und auf einer vielbefahrenen Straße ausgesetzt. Dieses erfolgte in der Absicht, dass er auf der Straße seinen Tod finden sollte.

Miszka war blind und taub… als man ihn aussetzte.

Die arme Hundeseele hatte in seinem letzten Lebensabschnitt einen Schutzengel, in Form eines Tierschützers, der zur rechten Zeit am richtigen Ort war und Miszka vor dem Tod rettete. Liebe auf den ersten Blick: Miszka musste nicht ins Tierheim, sondern fand eine Pflegestelle genau bei seinem Schutzengel. In seiner letzten Lebensphase konnte unser Miszka erfahren, wie es sich anfühlt gewollt, geliebt und umsorgt zu werden. Geborgenheit zu erfahren und in einem warmen Körbchen einschlafen zu dürfen.

Miszka - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.Unsere Gedanken sind in dieser traurigen Zeit bei Miszka´s Familie. Unsere Herzen sind schwer und wir sagen leise: „do widzenia „ (leb wohl)

Mizka ist nicht alleine unterwegs – die himmlischen Schutzengel haben seine Begleitung übernommen – bis er an seinem Ziel angekommen ist.

„Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.“
(Joseph von Eichendorff)

 


16.12.2021

Abschied ist ein schweres Wort…

Gabi ist unterwegs auf ihrem letzten Weg, um die Seiten zu wechseln. Nach neun Jahren Leben hat ihr Herz aufgehört zu schlagen.
Mischling Gabi - Regenbogenbrücke - SALVA Hundehilfe e.V.

„Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen“ (-Mahatma Gandhi-)

Wir werden Gabi als treuliebende Hundemami in Erinnerung behalten. Ihre Hundekinder hat sie mit vollem Mutterherz geliebt und sich rührend um die kleinen Pupser gekümmert. Wir wünschen uns für Gabi, dass sie in ihrem vergangenen Leben auch eine Zeit der Liebe und Fürsorge erfahren durfte.

Das Leben auf der Straße hat ihren Tribut gefordert. Ihr Herz war müde geworden… Das Tierheim war die letzte Station für Gabi, denn das Tor hat sich für die Hundeseele nicht mehr geöffnet.

Wir sind unendlich traurig und nehmen Abschied… Aber zumindest musste Gabi nicht alleine auf der Straße sterben. Ein tröstlicher Gedanke…

„Du bist nicht mehr da, wo Du warst – aber Du bist überall, wo wir sind.“

 


11.12.2021

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.

Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.
Thayson, Englische Bulldogge - SALVA Hundehilfe e.V.

Thayson ist unterwegs auf der Regenbogenbrücke. Völlig überraschend hat unsere Plattnase dem Leben seinen Rücken gekehrt.

Thayson gehörte zu den verlorenen Seelen. In seinem Leben wurde ihm viel Unrecht durch Menschen angetan und dieses hatte Auswirkungen auf seine Seele und sein Verhalten. Thayson war kein einfacher Hund, aber er war eine Seele von Hund.
Leider war es ihm nicht vergönnt, im Kreise einer Familie zu leben und zu sterben.

Wir sind unendlich traurig…

Wir hatten so viele Wünsche für unsere Hundenase, die meisten blieben unerfüllt. Sie werden Thayson nun auf seinem letzten Weg begleiten, um auf der anderen Seite für ihn in Erfüllung zu gehen.

Leb wohl, sagen wir dir leise. Mach´s gut auf deiner letzten Reise.
Hunde sind wie Sterne. Sie können leuchten und strahlen, noch lange nach ihrem Erlöschen.

 


14.12.2021

Ende Mai kam die kleine Hundedame Buty direkt aus Spanien zu uns.

Es hieß, sie sei wohl schon 15 Jahre alt und habe Leberkrebs. Von Anfang an war sie fröhlich und zutraulich und versprühte gute Laune.

Buty - SALVA Hundehilfe e.V.Ihre Angst vor dem Alleinsein legte sie im Laufe von 3 Wochen ab. Am Anfang war sie viel zu sehr auf die Frau des Hauses fixiert, doch als sie merkte, dass sie ihr Fressen zukünftig nur noch von den anderen Familienmitgliedern bekam, verteilte sie ihre Zuneigung auf alle.

Sie integrierte sich optimal in unser Familienleben. Nun gut, früh morgens mussten wir erstmal die Küche wischen, da sie nachts ihren Urin nicht halten konnte. Sie war aber sehr rücksichtsvoll und pischerte nur auf Fliesen. Tatsächlich war sie komplett taub, aber sie lernte extrem schnell die Kommandos der Zeichensprache. Es machte soviel Spaß, ihr die Grundlagen beizubringen, da sie so schnell verstand, was man von ihr möchte.

Buty - SALVA Hundehilfe e.V.Sie war mit einem unglaublichen Selbstbewusstsein und Mut gegenüber Hunden ausgestattet. Sämtliche Hunde des Dorfes, selbst die Größten, zeigten großen Respekt ihr gegenüber. Magic, so ein kleiner Hund mit so einem großen Character. Wir hatten schnell die Hoffnung, dass wir noch einige Jahre Freude mit ihr haben, da sie immer fitter wurde. Das Arthrosemittel hat wirklich Wunder vollbracht. Die Spaziergänge konnten oft verlängert werden und der Zahnstatus sah ja auch gar nicht nach einem so alten Hund aus. Das ging bis Anfang November.

Im November gab es viele schlechte Tage an denen sie nur schwer hochkam und sie vor Schmerzen jammerte. Ein Röntgenbild ergab, dass der Krebs die Hüftknochen zerstört. Als die Schmerzmittel nicht mehr wirkten, haben wir sie am 1. Dezember 2021 zusammen bis zur Regenbogenbrücke begleitet. Wir sind sehr traurig, dass dieser tolle Hund nicht mehr unser Familienleben bereichert und wünschen ihr auf der anderen Seite der Brücke genauso viel Fröhlichkeit wie sie sie hier bei uns hatte.

Deine Familie


24.11.2021

Lucky Boy hat sich auf seinen letzten Weg begeben.

Lucky Boy - SALVA Hundehilfe e.V.Lucky Boy kam im Februar diesen Jahres nach Deutschland und bezog sein Für-Immer-Körben bei seinem Menschen. Dort entstand eine einzigartige und intensive Bindung zu seinem „Papa“. Der 11jährige Luki, wie er nun genannt wurde, konnte in seiner letzten Lebensphase noch einmal erfahren, was es heißt geliebt und umsorgt zu werden. Einen Menschen nur für sich zu haben und alles miteinander zu teilen.

Der liebe Hundesenior Luki brachte nicht nur sein großes und dankbares Hundeherz, sondern auch gesundheitliche Probleme mit in sein Zuhause. Viele Jahre harter Entbehrungen haben ihren Tribut gefordert. Lucky Boy hat jeden Tag um sein Überleben kämpfen müssen und hat keine Schwäche zeigen wollen. Als Luki die Gewissheit hatte, dass er beschützt und geliebt – ein Zuhause gefunden hatte, konnte der liebe und dankbare Hundemann entspannen und sein Hundeglück in vollen Zügen genießen und auch endlich mal Schwäche zeigen. Aber in den letzten Wochen musste er wieder kämpfen – sein eigener Körper wurde zu seinem härtesten Gegner. Leider haben seine Kräfte für diesen letzten Kampf nicht mehr ausgereicht und Luki hat seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Wir nehmen Abschied von unserem SALVA Hundehelden und trauern zusammen mit seinem Papa um Luki. Wir sind dankbar für die glückliche und behütete Zeit, die unser Senior in seinem Zuhause noch erfahren durfte. Wie sehr hätten wir Luki mehr davon gewünscht.

Unsere Herzen sind unendlich traurig.

„Seelenhunde…hat sie jemand genannt…, jene Hunde wie Luki – Lucky Boy, die es nur einmal gibt im Leben… jene Hunde, die wie Schatten waren… wie die Luft zum Atmen… jene Hunde, die uns ohne Worte verstanden…“

– leicht abgewandelt: Antoine de Saint-Exupery –


23.11.2021

Abschied nehmen fällt sooo schwer…

Wir mussten aus Liebe zu Laila – Melody ihre Pfote loslassen.

Podenco Laila - Melody - SALVA Hundehilfe e.V.Laila’s Familie hat ihr einen neuen Namen für ein neues Leben gegeben. Sie durfte es leider nur kurz genießen.

Die tapfere Maus hat beim Abschied einmal kurz ihre Augen geschlossen, um ihre letzte Reise anzutreten – ein kurzer wehmütiger Blick zurück aus ihren großen dunklen Augen, um dann ihren Blick voller Hoffnung und Zuversicht und gestärkt mit ganz viel Liebe, nach vorne zu richten und ihre Reise über die Regenbogenbrücke fortzusetzen.

Die kleine Hündin hatte kein leichtes Leben. Sie verlor ihr Augenlicht, weil ihre Diabetes nicht behandelt wurde. Laila war bei ihrer Ankunft in Deutschland nur noch Haut und Knochen, hinzu kam eine nicht mehr gut funktionierende Bauchspeicheldrüse

Podenco Laila - Melody - SALVA Hundehilfe e.V.In dieser Verfassung bezog Laila den Platz auf ihrer Pflegestelle – mehr große Augen als Hundekörper. Ihre Pflegefamilie versorgte die Maus liebevoll, mit allem was die Nase brauchte. Aufgrund der fürsorglichen Zuwendung und der optimalen Versorgung konnte sie auch wieder ein paar Kilo zunehmen. Letztendlich wurde ihre Pflegestelle zu einem Hospizplatz für Laila – Melody und ihr einziges Zuhause.

Die Zeit in ihrer Familie war wahrscheinlich das kostbarste, was die arme Seele je in ihrem Leben erfahren hat. Wie sehr haben wir uns für die Nase mehr davon gewünscht. Aber zum Ende hin wollten die Bauchspeicheldrüse und auch Laila nicht mehr. Die Zeit für ihren Abschied war gekommen.

Wir trauern zusammen mit ihrer Familie um Laila mit den großen dunklen Augen und verabschieden uns von der tapferen Maus mit unendlich viel Trauer im Herzen.

„Wir mussten dich gehen lassen und konnten nichts mehr für dich tun, still und ohne Schmerzen so hoffen wir, kannst du nun ruhen“.

Run free, liebe Maus.


20.11.2021

Gingko - SALVA Hundehilfe e.V.Uns hat die traurige Nachricht erreicht, dass Gingko sein Köfferchen für seine letzte Reise gepackt hat. Völlig unerwartet traf er seine Entscheidung und zurück bleibt seine trauernde Familie.

Gingko war ein Herzenshund und etwas ganz besonderes für seine Menschen. Er hat dem Leben seinen Rücken zugewandt, um als Sternenhund seinen Platz in der Weite des Himmelzeltes einzunehmen. Und dort wird er für seine Menschen, die ihn einen Teil seines Lebens mit grenzenloser Liebe und Fürsorge begleitet haben, hell und heller erstrahlen.

Wir nehmen Abschied von Gingko und sind mit unseren Gedanken bei seiner Familie. Unsere Herzen sind unendlich traurig.

In der Stille der Trauer und wenn wir genau hinhören, dann erklingt sein leises Bellen aus der Ferne und Gingko schickt seinen Menschen eine tröstende Botschaft: Seid nicht traurig, ich bin gut angekommen und lächle, wenn ich an unsere gemeinsame Zeit denke.

„Alles hat seine Zeit, es gibt eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung“

Leb wohl, lieber Schatz.


17.11.2021

Der Himmel hat einen neuen Stern.

Lucy ist im Alter von 11 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen.

Lucy - Salva Hundehilfe e.V.

Wer war Lucy? Lucy hatte eine sehr traurige Lebensgeschichte. Ihr überwiegendes Leben hat sie in Spanien bei einem obdachlosen Menschen verbracht. Sie war schweren Misshandlungen ausgesetzt und dadurch erheblich traumatisiert. In Deutschland kam Lucy mit diversen körperlichen und psychischen Einschränkungen an und konnte hier bei ihrer Familie noch eine kurze Zeit voller Liebe und Fürsorge erleben.

Lucy - Salva Hundehilfe e.V.

Wir trauern gemeinsam mit ihrer Familie um die liebe Hundeseele. Finde deinen Frieden Lucy – du hast deine letzte Reise, begleitet von ganz viel Liebe, angetreten und du hast die Liebe in deinem Herzen mitgenommen.

Was im Herzen liebevolle Erinnerungen hinterlässt und unsere Seele berührt, kann weder vergessen werden, noch verloren gehen.

Run free Lucy


13.11.2021

Borek - SALVA Hundehilfe e.V.Borek hat am 03.11.2021 seinen Weg über die Regenbogenbrücke angetreten.

Vor vier Jahren fand Borek – liebevoll Bo genannt – im Alter von neun Jahren sein Zuhause. Wir trauern zusammen mit seiner Familie, die einem alten Hund noch vier glückliche Jahre im Kreise einer liebenden Familie ermöglicht haben.

Ein Engel war Bo schon auf Erden. Doch der Krebs hat ihn besiegt und sein Herz wurde schwer. Bo´s Liebe, sein Blick aus seinen Kulleraugen und sein großes Hundeherz, all dieses wird nun woanders gebraucht.

Borek - SALVA Hundehilfe e.V.Alles verändert sich mit dem der in unser Leben tritt oder von uns geht.

Lieber Bo,  als hell leuchtender Stern am weiten Himmelszelt wirst du unsere Herzen in der Erinnerung an dich immer erwärmen.

Run free lieber Schatz


10.11.2021

Careta Careta hat sich auf ihren letzten Weg begeben.

Careta kam im März aus Spanien nach Deutschland und bezog ihr Körbchen bei ihrer Pflegefamilie. Dort wurde sie bis zuletzt liebevoll begleitet und betreut. Careta bekam vor kurzem die Diagnose Krebs. Sie kämpfte tapfer und auch wenn es ihr immer schlechter ging, ließ sie sich nichts anmerken. Careta war eine zurückhaltende und liebevolle Fellnase. Der Krebs hat ihr Leben beendet.

Careta hinterlässt eine große Lücke im Leben und in den Herzen ihrer Pflegefamilie, die sie bis zu ihrem letzten Atemzug begleitet hat.

Wir trauern zusammen mit ihrer Pflegefamilie um Careta. Mehr als ein paar Monate Liebe und Fürsorge waren der Maus nicht vergönnt. Unsere Herzen sind unendlich traurig.

„Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätten, dann würden wir hinaufsteigen und dich, Careta, zurückholen.“


25.10.2021

Shelby, Galgo Mischling, 55 cm, 01.05.2021, Spanien

Shelby ist ihrer Schwester Bagera über die Regenbrücke gefolgt. Wir sind unendlich traurig, über den Abschied von der kleinen Maus. Auch Shelby hat den Kampf gegen das Virus verloren. Die kleine Nase hätte auf eine Pflegestelle in Deutschland reisen können. 

Das sind die Momente, in denen wir Tierschützer:innen uns so unendlich hilflos fühlen. Wir retten Leben, um es dann wieder zu verlieren. Shelby hatte ihr ganzes Leben noch vor sich. Wir trauern um die kleine Seele. 

Unsere Gedanken sind auch bei der Pflegestelle, die dem Fellnäschen ein Übergangskörbchen schenken wollten. Shelby hinterlässt etwas ganz wunderbares, es ist das Lächeln im Gesicht derjenigen, die an das kleine Hunde-Seelchen denken.  

Als dein kleines Herz aufhörte zu schlagen, begann der größte Stern am Firmament ganz hell zu leuchten. 


17.10.2021

Bagera, Galgo Mischling, 55 cm, 01.05.2021, Spanien

Am Sonnabend hat sich die kleine spanische Seele von Bagera auf ihren Weg über die Regenbogenbrücke gemacht.   

Bagera sollte dieses Wochenende mit auf den Transport nach Deutschland und in ein glückliches Leben fahren. Ein paar Tage vor ihrer geplanten Reise wurde festgestellt, dass die Maus an einer Viruserkrankung leidet. Den Kampf gegen das Virus hat Bagera verloren.

Wir trauern um das kleine Hundemädchen. Am Himmel leuchtet nun ein weiterer Stern  – ein kleiner Stern.

Still, still – seid leise es war ein Engel auf Reisen. Dieser Engel heißt Bagera. Sie sollte nur kurz bei uns sein. Ein Hauch nur bleibt von ihr zurück, in unserem Herzen in Liebe. Bagera wird immer bei uns sein, unvergessen. Sie war so klein – ein kleiner Engel ist jedoch niemals allein. Bagera kann jetzt durch die Wolken rennen – hoch hinaus in ihr letztes Reiseziel: das Regenbogenland.

Run free Bagera


09.10.2021

Tula – 9,5 Jahre im Elend und 6 Monate im Glück, mehr waren dir nicht vergönnt. Als wenn du dir das gedacht hast, sprangst du in diesen 6 Monaten durchs Leben. 

Du lerntest schwimmen, liebstes den Dummy, wolltest immer kuscheln, liebtest hohes Gras,jede Nacht lagst du eng angekuschelt und du machtest dir deine Welt einfach bunt. Du liesst alles Schlechte in Spanien zurück und liebtest das Leben.
Vom ersten Tag an hast du uns verzaubert durch dein bedingungsloses Vertrauen, dein ehrliches Wesen und deine Schlabberküsse.
Leider brauchtest du neben unzähligen Krankheiten auch den Krebs mit und dieser schlug unbarmherzig zu, er gab uns keine Zeit. Zeit die wir dir so sehr gegönnt hätten.
Kleine Maus, du hast dich so tief in unser Herz geschlichen und dort wirst du für immer bleiben, unvergessen und mit viel Liebe.

❤Tula ❤, gekämpft und doch verloren.
🌈 29.09.2021

 


03.10.2021

Liebe Macarena,

als wir von Dir erfuhren stockte uns der Atem. Abgemagert, offene Stellen und Knochen, Leishmaniose – um nur einige Deiner Befunde zu nennen.

Du warst so sehr gezeichnet von dem was man nur mit Mühe als „Leben“ bezeichnen konnte, dass Du Dich kaum auf den Beinen halten konntest. Du hast so sehr gekämpft!

Du hast es nach Deutschland geschafft, auf eine liebevolle Pflegestelle. Menschen, denen Du etwas bedeutet hast, die sich gekümmert haben. Die mit Dir nach einer Woche in die Klinik fuhren, weil Du, zusätzlich zu allem Anderen extrem geschwollene Lymphknoten hattest. In der Klinik dann der Schock – ein Röntgenbild offenbarte einen Brustraum voller Tumore…

Tierschutz heißt eben manchmal auch loslassen können.

Du bist an einem Sonntag über den Regenbogen gegangen. Auf der Terrasse, die Du so mochtest, im Sonnenschein, der Dich hier in der Woche die Du haben durftest gewärmt hat. In dem Garten durch den Du noch ein paar Mal gegangen bist. Gras unter den Pfoten – für Dich ein Geschenk, Du warst so dankbar. Du hast in der kurzen Zeit die Dir noch blieb Alle mit Deiner Kraft und Deiner liebevollen Art in den Bann gezogen. Dein Rudel war bei Dir, denn das warst Du am Ende Teil eines Rudels. Umgeben von den Menschen die Dich geliebt haben, hast Du diese Welt verlassen.

Auf der anderen Seite gibt es bestimmt keine Schmerzen und kein Leid. Dafür immer Sonnenschein, grüne Wiesen zum Toben und weiche Untergründe zum Ausruhen. Mitgenommen hast du die Liebe, die Du noch erfahren durftest und die Dich bis zum letzten Atemzug umgeben hat.
Wir hätten Dir so gern geholfen und Dir ein langes glückliches Leben ermöglicht. Wir konnten Dich nicht mehr retten und doch konnten wir Dir zumindest ein würdevolles Ende ermöglichen und Dir die Liebe vorstellen.

Ruh Dich aus Macarena, hier unten wirst du nicht vergessen werden.

Unser Mitgefühl gilt Deiner Familie unser Dank gilt auch ihnen. Und allen Spendern, die sich für Dich eingesetzt haben und Dir eine Chance auf Behandlung gegeben haben. Wir hoffen, dass wir diese im Gedenken an Macarena anderen Notfällen zuführen dürfen.

 


07.09.2021

Sevillano, 08/2014, ca. 60 cm, Podenco Portuges

Der Himmel hat einen neuen Stern.

Sevillano ist unterwegs um seinen Weg über die Regenbogenbrücke zu gehen. Wir sind unendlich traurig über seinen Abschied aus unserer Welt.

Sevillano war ein liebenswerter Schatz. Er hatte sein Ticket zu seiner Familie gebucht und wir haben uns so für ihn gefreut. Jetzt hat er seine Reise in die andere Richtung angetreten.

Sevillano war bei seiner Rettung viel zu dünn und seine gesundheitliche Verfassung nicht die Beste.

Sevillano, 08/2014, ca. 60 cm, Podenco PortugesVor ein paar Tagen verschlechterte sich sein Zustand rapide und es wurden sehr schlechte Nierenwerte festgestellt. In der Folge stellte Sevillano seine Nahrungsaufnahme ein und musste in der Tierklinik an den Tropf. Leider konnte er nicht mehr stabilisiert werden und die Zeit für seinen Abschied war gekommen.

Run free, lieber Sevillano.

„Erinnerungen sind wie Sterne in der Nacht. Sie funkeln hell in unseren Herzen“es eine Blatt allein war Teil von unserem Leben, drum wird dieses eine Blatt allein uns fehlen“.

 


22.07.2021

Wir haben Abschied von unserer Mariposa nehmen müssen. Mit gerade fünf Jahren verstarb die Maus aufgrund ihrer Leishmaniose-Erkrankung an Nierenversagen. Es konnte nichts mehr für sie getan werden.

Wir hatten so viele Wünsche für Mariposa…
Die Maus ist ihren Weg über die Regenbogenbrücke gegangen.
Unsere Herzen sind unendlich traurig.

„Es weht ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein war Teil von unserem Leben, drum wird dieses eine Blatt allein uns fehlen“.

 


23.06.2021

Kleine Linda… Du hattest dein Ticket ins Glück bereits in deinen Pfoten. Mitte Juni war dir ein Plätzchen auf dem Transport nach Deutschland sicher und deine Pflegefamilie hat sich schon so sehr auf dich gefreut.

Linda, ca. 2010, ca. 35 cm, Podenco ManetoDoch 4 Tage vor Ausreise ging es dir nicht gut. Du hast deine Operation nicht so gut weggesteckt wie wir gehofft hatten. Um dir nicht zu viel zuzumuten, kamst du am Samstag noch nicht mit und wir wollten dich 2 Wochen später reisen lassen – in 10 Tagen.

Aber das Glück einer Familie blieb dir leider verwehrt.

Du hast dich heut Morgen verabschiedet. Bist still und leise gegangen und dabei wollten wir dir noch sooo viel geben.

Gute Reise kleine Maus. Run free…


18.06.2021

Der süße Sultan,

aus Spanien, es hatte doch so hoffnungsvoll begonnen mit uns… „Der Krebs ist weg.“, niemand hatte also erwartet, dass der große Schnitter dich dennoch so schnell von meiner Seite abberufen würde, wie es nun geschehen ist.

Kaum finde ich nur irgend etwas noch tröstlich, es ist bitter, ungerecht und unfair, ich trauere und hadere – mit Gott, mit dem Schicksal und mit mir. Wozu hast du, armer kleiner Hund, so lange und so tapfer gekämpft und werden wir jetzt um unsren Lohn betrogen?!

Dass ich mich sofort schock verliebt hatte – charmanter kleiner *macho*, wie es jedenfalls in deinem Impfpass stand – als ich den ersten Kuss von dir unvermutet auf die Brille kriegte, im Auto, bei unserer ersten Fahrt – und mein Herz flog zu dir hin wie deins zu mir. In meiner Hingabe, dich zu verwöhnen, kam mir gar nicht in den Sinn, dass vielleicht was anderes geplant sein könnte. Dass ich dich so schnell verlieren würde, dass deine Schmerzen jetzt schon diese Entscheidung von mir fordern könnten: so unfassbar wie unabwendbar – blieb mir doch nur, mitzugehen; mich dem rapiden Verlauf schnell anzupassen. Und dich von deinem so harten und langen Kampf letztlich, jetzt, da er verloren war, wenigstens noch zu befreien.

Das Gute noch zu sehen – bei all meiner tiefen Gläubigkeit – kann ich das nur sehr mühsam überhaupt zusammenkratzen: dass für dich bei mir jede Mahlzeit mindestens Weihnachtsstandard hatte, das vielleicht. Gottes Wege sind ihm allein verständlich, sagt man. Ich danke ihm, für die gemeinsame Zeit. Dass wenigstens der letzte Weg ein leichter war, dass Sulti dann ohne Schreck noch Schmerz befreit, wahrhaft erlöst wurde, von dem Körper, von der irrsinnigen Quälerei anhaltenden Schmerzes, dafür danke ich auch.

Meine Liebe gehört Dir, kleiner Sultan,

Du fehlst mir und ich vermisse dich, viel zu sehr. Dein Revier sind jetzt die ewigen Jagdgründe, Du bist im geliebten Heim, du bist frei und unversehrt, Sultan, und ich weiß: du bist nur voran gegangen.

Ich werde dir folgen.

Bis dahin. Viel Glück, gute Reise! ☆te quiero☆

Michaela


14.06.2021

Zwei kleine Seelen haben sich auf die Reise über den Regenbogen gemacht…

Ghandi und Jake,

Eure kleinen Körper waren zu schwach für diese Welt, aber wir werden Euch für immer in unserem Herzen behalten!

Traurig lassen wir Euch gehen….


23.05.21

Aries ist nun auch über die Regenbogenbrücke gegangen. ????

Aries und seine Menschen sind zusammen alt geworden. Sie haben viel zusammen erlebt, sind durch dick und dünn gegangen. Mit dem Alter kamen bei Allen die Gebrechen, Vieles ging nicht mehr so wie früher, fiel schwerer. Egal- sie hatten einander, sie waren glücklich. Aries wurde so sehr geliebt und er liebte seine Menschen.

Aries Menschen kamen ins Hospiz und Aries kam zu uns mit der Bitte ihm für die letzte Zeit noch ein schönes Zuhause zu suchen. Dies fand er erst auf einer liebevollen spanischen und nun auf einer deutschen Pflegestelle.

Leider ist Aries nach kurzer Zeit nun seinen geliebten Menschen gefolgt.
Die deutsche Pflegestelle hat ihn seine letzten Tage sehr fürsorglich und liebevoll begleitet.

RUN FREE KLEINE SEELE


06.05.2021

Kleiner Logan,

bald sollte es soweit sein, Dein Tag war fast da und du solltest zu deiner neuen Familie reisen, die dich sehnsüchtig erwartet hat. Alles war vorbereitet, die Vorfreude riesengroß.

Logan, 01/2021, ca. 60cm Endgröße, Mischling

Du kleiner Knautschebär hättest ein traumhaftes Zuhause bekommen. Deine Familie hat sich vom ersten Bild an in Dich verliebt.

Leider ist das Schicksal manchmal gemein und ungerecht, du wurdest sehr sehr krank und hattest eine schlimme Durchfallerkrankung, so dass du in die Klinik gekommen bist und am Tropf hingst. Leider war diese Krankheit stärker als du, so dass es Dir immer schlechter ging.

Gestern am, 5.Mai bist du dann erlöst worden, weil du es nicht geschafft hast. es tut mir so leid kleiner Logan, sollte doch Deine Zeit erst noch beginnen und ein glückliches Leben vor Dir liegen.

RUN FREE DU KLEINE SEELE.


12.03.2021

Auf Wiedersehen Yayete, gute Nacht Du wunderbare Seele, gute Reise Du tapferer und liebevoller Hund.

Wie beschreibt man nun das Unfassbare, das Unfaire, das Unglaubliche? 10 Jahre als Kettenhund, die zusätzliche Zeit im Zwinger des Tierheims -und dann, mit 12 Jahren, wurde für Dich ein Traum Wirklichkeit. Du konntest endlich ausreisen, zuerst auf eine wundervolle Pflegestelle und dann, vor nur wenigen Tagen, bist Du bei Deiner eigenen Familie eingezogen. Menschen, denen Alter, Vorgeschichte und chronische Erkrankung egal waren, weil sie vom allerersten Moment an Deine wundervolle Seele erkannt hatten.

Und dann schlug das Schicksal erbarmungslos zu. Es ging Dir nicht gut, Du mochtest nicht fressen und heute morgen ergab eine Röntgenaufnahme das Unfassbare. Ein Tumor in Deiner Bauchhöhle. Riesengroß- viele Organe und Funktionen hatte er bereits in Mitleidenschaft gezogen. Es blieb nur noch eine Entscheidung, die Dich gehen zu lassen. Du bist friedlich in den Armen Deiner Hundemama von dieser Welt gegangen. Du wirst eine Ruhestätte im Garten Deines Zuhauses bekommen.

Yayete- wir sind so unendlich traurig, über Deinen Tod und auch darüber, dass wir Dir nicht früher helfen und damit noch mehr schöne Zeit ermöglichen konnten. In der kurzen Zeit, in der wir Dich kennen durften hast Du jeden Menschen beeindruckt- Mit Deiner liebevollen Art, deinem sanften Wesen und der Tatsache, dass Deine wundervolle Seele in all den Jahren keinerlei Schaden genommen hatte. Du hast uns Alle Demut gelehrt.

Der Koffer, den wir Dir mitgeben können ist leider nur klein. Und trotzdem ist er angefüllt mit all der Liebe und dem Respekt von so vielen Menschen. Wir hoffen, dass Du all Dies fühlst und auf der anderen Seite stolz erzählst, wie sehr Du geliebt wirst.

Unser tiefes Mitgefühl gilt Deiner Familie und Deiner Pflegestelle.

 


07.03.2021

Lieber Krasti,
ich schreibe diese Zeilen voller Tränen in den Augen und voller Schmerzen im Herzen.
Heute Morgen erreichten mich die schrecklichen Bilder aus deinem letzten Zuhause, dem Tierheim in Los Barrios. Die starken Regenfälle der letzten Tage haben deinen Zwinger geflutet – alles steht voller Wasser und dein Zuhause wurde zu einem großen Wassertank in welchem du um dein Überleben kämpfen musstest.
Diesen unfairen und qualvollen Kampf hast du leider verloren und es hat mein Herz in 1000 Teile zerspringen lassen.
Die letzten langen 1,5 Jahre hast du hier verbracht und auf deine Menschen gewartet. Menschen, die dich sehen und dir deine verdiente Chance geben. Diese Menschen zu finden war nicht einfach, denn als großer schwarzer Hund wurdest du einfach von den meisten Menschen nicht wahrgenommen.
Dennoch haben Britta und Ralf dich entdeckt. Sie haben dich gesehen und sich in dich verliebt. Du solltest bei ihnen dein Traumzuhause finden. Deine eigene Familie, voller Liebe und Wärme, nach 1,5 Jahren Zwinger.
In 5 Tagen wärst du in den großen Transporter gestiegen und in dein Glück gefahren. Ein neues Leben bei Britta und Ralf hätte dich erwartet und du hättest vielleicht das erste Mal in deinem Leben ein echtes Zuhause gehabt.
Lieber Krasti, bitte sei mir nicht böse, dass ich es nicht eher geschafft habe dich zu retten. Ich habe alles gegeben, das verspreche ich dir. Nie werde ich den heutigen Tag und den Schmerz vergessen.
Ich hoffe du bist nun an einem besseren Ort und erfährst dort Liebe, Wärme und Geborgenheit.
Du wirst mir für immer im Gedächtnis bleiben, kleiner schwarzer Held.
In Liebe,
deine Vermittlerin der SALVA Hundehilfe

24.01.21

Canela hatte in ihrem Leben wenig gute Erfahrungen mit Menschen.

Aber jetzt hatte sie die Möglichkeit nach Deutschland zu kommen auf eine liebevolle Pflegestelle, die ihr mit viel Liebe und zeigen wollte, dass sie den Menschen vertrauen kann. Leider war das Schicksal jedoch grausam. Canela hatte einen massiven Befall mit Herzwürmern. Ihr Körper hatte nicht mehr die Kraft sich dagegen zu wehren….

Canela, für uns bleibst Du unvergessen! Run free…… über den Regenbogen!

 


20.01.21

Die kleine Canette hat es leider nicht geschafft.

Ihr kleiner Körper war zu sehr geschwächt und ihr Herz hat aufgehört zu schlagen.

Wieder eine kleine Seele, die wir nicht retten konnten….

gute Reise über den Regenbogen, kleine Canette…..

 

 


28.12.20

Kleiner Seppl,

nur 4 Monate alt durftest Du werden.

Leider konnten wir Dich nicht retten und Dein kleines Herz hat aufgehört zu schlagen….

wir sind sehr traurig….