Vermittelt
MERCEDES
Dalmatiner
Mercedes, Dalmatiner, 58 cm, 14.02.2011, Deutschland

Hier bin ich die Mercedes. Ich bin jetzt seit zwei Wochen auf meiner Pflegestelle und gucke mich schon mal nach einem Zuhause um. Was gibt es über mich zu sagen... Ich bin ein Dalmatiner-Mädchen mit zwei verschiedenfarbigen Augen. Meine Pflegemami kommt aus dem Schwärmen nicht raus. Ich liebe die Menschen, ob klein oder groß. Mit anderen Hunden komme ich ganz gut klar, aber ein Platz für mich alleine wäre schon klasse. Aufgrund meiner Vergangenheit fällt es mir nicht leicht, beim Füttern andere Fellnasen neben mir zu dulden. Noch ist es mir ein dringendes Bedürfnis immer in der Nähe meiner Bezugsperson zu sein. Das heißt im Moment kann ich nicht gut alleine bleiben und dass müsste mit mir geduldig geübt werden.

Ich liebe Spaziergänge und laufe schon ohne Leine, weil ich meine Menschen dabei immer im Auge behalte. Gut manchmal stelle ich meine Ohren auf Durchzug, wenn mein Name gerufen wird. Aber wen wundert es – ich muss mich schließlich auch erst an meinen Namen gewöhnen.

Auf den Spaziergängen albere ich rum und alles muss ausprobiert werden. Ich beschnüffele alles auf´s Genaueste. Durch die regelmäßige Bewegung baut sich meine Muskulatur langsam wieder auf und meine Kondition wird auch schon besser.

Soviel aus der Sicht von Mercedes.

Die weitere Entwicklung von der Süß-Nase bleibt abzuwarten. In der Regel verändert sich das Verhalten der Hunde nochmal, je länger sie in ihrer Familie sind. Sie benötigen alle ihre Zeit zum Ankommen.

Mercedes ist eine Hündin, die mit sanfter aber klarer Konsequenz durch ihre Menschen begleitet werden sollte. Das Alleinsein muss mit ihr geübt werden. Sie zeigt bisher kein Jagdverhalten. In der Pflegefamilie gibt es Hühner und auf die hat Mercedes mit einer gesunden Neugierde reagiert, aber keinerlei Anzeichen einer Hühnerjagd gezeigt.

Vermutlich hat Mercedes eine oder mehrere Geburten hinter sich. Ihr Gesäuge war stark angeschwollen und es entwickelt sich jetzt langsam zurück.

Die Verantwortung für einen Hund aus dem Tierschutz zu übernehmen, ist immer eine besondere Verantwortung. Alle Hunde haben einen Rucksack mit auf ihre Reise genommen und dieser enthält ihre Vergangenheit. Jeder einzelne von ihnen benötigt seine/ihre ganz individuelle Zeit um sich an die neue Umgebung anzupassen! Geben wir ihnen diese Zeit! Und die Fellnasen werden es uns danken.

Bei einem ernsthaften Interesse an unserer Mercedes, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie den Kontakt zu der Vermittlerin Frau Sandra Herdel von der SALVA-Hundehilfe aufnehmen.

Mercedes sagt tschüss – bis auf bald in meinem eigenen Körbchen bei dir/euch. Unsere Hunde sind geimpft (grundimmunisiert) und entwurmt.

Kontakt

AnsprechpartnerSandra Herdel
Telefon
E-Mailsandra.herdel@salva-hundehilfe.de