Vermittelt
Lupo
Epagneul Breton

Espagneul Breton Lupo, ca. 06/2021, ca. 47 cm

Lupo hat´s eilig. Er versteht nicht, warum er im Tierheim ist. Aber dass es ihm dort nicht gefällt, dass weiß er schon. Espagneul Breton Lupo wurde einfach von seinem Besitzer abgegeben. Er ist über den Verlust seines Zuhauses sehr traurig und leidet hinter Gittern.

Deshalb soll er so schnell wie möglich in seine neue Familie ausreisen dürfen. Was er schon alles kann und was er noch lernen muss, können wir noch nicht sagen, sicher ist, dass er rassebedingt ein sehr intelligentes und aufgewecktes Kerlchen ist, zudem gilt die Rasse als anpassungsfähig. Natürlich braucht so ein junger Hund Beschäftigung und Auslastung, aber wer ihm das bietet, wird einen glücklichen Lupo sein Eigen nennen können. Lupos Köfferchen ist jedenfalls gepackt und er freut sich auf seine zweite Chance.

Wenn Sie sich der Verantwortung bewusst sind, melden Sie sich gerne bei der zuständigen Vermittlerin der SALVA Hundehilfe.

Unsere Hunde werden nach Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle mit einem Schutzvertrag sowie gegen die Entrichtung einer Schutzgebühr vermittelt. Das grundsätzliche Verfahren der Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle sowie des Abschluss eines Pflegevertrags gilt auch für die Übernahme einer Pflegestelle.
Die Hunde des SALVA Hundehilfe e. V. sind geimpft (grundimmunisiert) und entwurmt. Sie werden vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

» Weitere Informationen finden Sie in unserer SALVA Info Broschüre.

Kontakt

AnsprechpartnerKatharina Ludwig
Telefon0172 - 34 18 373
E-Mailkatharina.ludwig@salva-hundehilfe.de