Zuhause gesucht
Tina
Corgi Schäferhund Mischling

Corgi Schäferhund Mischling Tina, 02/2020, 35 cm, 24306 Plön

Ich bin Corgi Schäferhund Mischling Tina! Eine lebenslustige junge Dame, die es vor kurzem geschafft hat, auf eine liebevolle Pflegestelle nach Deutschland zu kommen. Vorher hatte ich es nicht so gut. Zeitweise mußte ich auf der Straße leben und wurde dort wohl auch Opfer von Gewalt. Im Moment habe ich immer noch Angst, wenn fremde Menschen Gegenstände in der Hand haben.

Auf der Pflegestelle fühle ich mich sehr wohl. Ich mag die Menschen sehr und habe schnell Vertrauen zu ihnen gefasst. Ich lasse mich inzwischen auch sehr gerne kraulen und kuschele für mein Leben gerne. Es bereitet mir große Freude mit den Spielzeugtieren meiner Hundekumpel durch den Garten zu toben. Ich gehe auch gerne spazieren und laufe dabei vorbildlich an der Leine.

Im Haus benehme ich mich anständig und meine Pflegemenschen erzählen mir immer wieder, was für eine tolle Hündin ich bin. Sie staunen, wie gut gelaunt und fröhlich ich immer bin. Ihr solltet mal sehen, wenn ich wedele… Das kann ich nämlich mit dem ganzen Körper! JA wirklich! Man muss einfach lächeln, wenn man mich dabei sieht. Viele Menschen, die wir treffen, lächeln über meinen Körperbau, weil ich ein bisschen wie ein Schäferhund mit Dackelbeinen aussehe. Ich glaube, ich habe viele typische Eigenschaften vom Schäferhund geerbt. Etwa den guten Gehorsam und den Wunsch, dem Menschen zu gefallen.

Ab und an müssen meine Menschen aber ein bisschen mit mir schimpfen, weil ich auf Spaziergängen manchmal andere Hunde anknurre, um sie auf Abstand zu halten. Eigentlich mag ich andere Hunde und mit den eigenen Hunden der Pflegestelle verstehe ich mich inzwischen bestens.

Ich kann richtig schnell laufen, Treppen hoch und runter rennen und springe ohne Probleme ins Auto und auch wieder raus. Meine Pflegeeltern sehen das nicht so gerne, weil sie sagen, dass ich eine Fehlstellung des linken Vorderlaufs habe. Das ist wohl so, aber es schränkt mich überhaupt nicht ein und sieht vielleicht nur etwas komisch aus. Meine Pflegemenschen meinen aber, ich sollte nicht so viel springen und Treppe laufen, damit ich im Alter keine Arthrose bekomme. Das bedeutet leider auch, dass ich nicht mit zum Joggen oder Fahrradfahren kommen darf. Ich liebe es, neue Gegenden zu erkunden und zeige keine Angst vor Autos oder ähnlichem.

Um meine Pfote nicht zu überlasten, wären viele kleine Spaziergänge wohl besser als ein großer. Zurück zu führen ist diese Fehlstellung wohl auf einen Unfall in meiner ersten Lebenszeit, durch den eine Wachstumfuge beschädigt oder verschlossen wurde. Die Elle ist dadurch sowohl verdreht gewachsen als auch verbogen, sagt der Tierarzt. Er hat auch davon abgeraten, mich zu operieren, da das Risiko von Komplikationen hoch wäre und ich auch so prima und schmerzfrei zurechtkomme. Mein Beinchen macht mich halt NOCH unverwechselbarer.

Wenn Du Lust hast, mich kennen zu lernen, melde Dich schnell bei meiner Vermittlerin der SALVA Hundehilfe. Vielleicht werden wir ja Freunde fürs Leben!

Unsere Hunde werden nach Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle mit einem Schutzvertrag sowie gegen die Entrichtung einer Schutzgebühr vermittelt. Das grundsätzliche Verfahren der Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle sowie des Abschluss eines Pflegevertrags gilt auch für die Übernahme einer Pflegestelle.
Die Hunde des SALVA Hundehilfe e. V. sind geimpft (grundimmunisiert) und entwurmt. Sie werden vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

» Weitere Informationen finden Sie in unserer SALVA Info Broschüre.

Kontakt

AnsprechpartnerAndrea Funk
Telefon0173 – 51 74 297
E-Mailandrea.funk@salva-hundehilfe.de