Zuhause gesucht
Pavia
Bodeguero

Bodeguero Pavia, ca. 07/2019, 35 cm, 34281 Gudensberg

Bodeguero Pavìa hat es geschafft: Die kleine und zierliche Hündin aus der Tötungsstation hat das Riesenlos gezogen und konnte vor kurzem ihr Übergangskörbchen auf einer deutschen Pflegestelle beziehen. Dort lebt Pavìa mit drei anderen Hunden zusammen. Die zierliche Bodeguera (-Mischlingshündin) kam ziemlich abgemagert auf ihrer Pflegestelle an und wird dort erstmal mit viel Liebe aufgepäppelt.

Über ihre Vorgeschichte ist uns nichts bekannt. Vermutlich hat die kleine Maus aber bislang kein gutes Leben gehabt und auch nie die Wärme eines Zuhauses erfahren dürfen. Auf der Pflegestelle hat die kleine Hündin die Möglichkeit, sich von dem ganzen Stress zu erholen und in aller Ruhe dort ankommen zu dürfen. Pavìa hat in allen Bereichen einen großen Nachholbedarf. Sie benötigt sehr viel Zuwendung und Liebe. Das Kuscheln mit den Pflegeeltern steht momentan noch an erster Stelle.

Die zarte Maus bindet sich sehr an ihre Bezugsmenschen. In der jetzigen Phase der Eingewöhnung wird deutlich, dass sie ihre Menschen derzeit noch mehr braucht, als ihre Artgenossen. Momentan hält sie noch Distanz zu den anderen drei Hunden, die mit ihr gemeinsam auf der Pflegestelle leben. Diesbezüglich muss die weitere Entwicklung abgewartet werden. Es besteht durchaus die Chance, dass sich dieses noch im Laufe der Eingewöhnungsphase verändern wird und Pavìa die Vorteile eines vorhandenen Rudels für sich erkennt. Die zarte Hündin ist stubenrein und kann auch ohne Probleme eine angemessene Zeit alleine bleiben.

Für Pavìa suchen wir nun ein passendes Zuhause, indem sie ihr „Für-Immer-Körbchen“ beziehen kann. Ihre zukünftige Familie sollte Freude an einem aktiven Leben mit Hund haben. Pavìa hat viel nachzuholen und möchte die weite Welt zusammen mit IHREN Menschen erkunden. Da sie vermutlich noch nie ein „richtiges“ Zuhause hatte, könnte die Orientierung in einem völlig anderen Lebensumfeld für Pavìa eine kleine Herausforderung werden. Aber in einem familiären Umfeld wird die lernfähige und intelligente Bodeguera diese Hürden, mit der liebevollen und geduldigen Unterstützung IHRER Menschen nehmen können. Aus der derzeitigen Situation heraus, suchen wir für Pavìa ein Zuhause ohne andere Hunde. Aufgrund ihres Nachholbedarfs an menschlicher Zuwendung sollte sie diese nicht mit Artgenossen teilen müssen.

Pavìa wäre glücklich, wenn Sie ihr ein endgültiges Zuhause schenken wollen und bei Ihnen bereits ein weiches Körbchen auf sie warten würde. Ein Körbchen, der Sicherheit und Fürsorge – ein Körbchen zum Reinkuscheln. Ein Körbchen, das nach einem ausgelasteten Tag zu einem tiefen und entspannten Schlaf einlädt.

Die Adoption eines Tierschutzhundes bedeutet immer die Übernahme einer besonderen Verantwortung und kann auch zu einer Herausforderung werden. Die Hunde bringen einen Rucksack mit vergangenen Erlebnissen oder ungelernten Situationen mit. Sie benötigen Zeit zur Eingewöhnung in ihr neues Leben.

Sollten Sie ernsthaftes Interesse an einer Adoption von Pavìa haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu der zuständigen Vermittlerin der SALVA Hundehilfe auf.

Unsere Hunde werden nach Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle mit einem Schutzvertrag sowie gegen die Entrichtung einer Schutzgebühr vermittelt. Das grundsätzliche Verfahren der Übersendung eines Fragebogens und einer positiven Vorkontrolle sowie des Abschluss eines Pflegevertrags gilt auch für die Übernahme einer Pflegestelle.
Die Hunde des SALVA Hundehilfe e. V. sind geimpft (grundimmunisiert) und entwurmt. Sie werden vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

» Weitere Informationen finden Sie in unserer SALVA Info Broschüre.

Kontakt

AnsprechpartnerAndrea Funk
Telefon0173 – 51 74 297
E-Mailandrea.funk@salva-hundehilfe.de